Titel     Erscheinungsdatum 
Praxis Sprache 2/2016
Praxis Sprache 2/2016
Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs)
Gesamtausgabe u. a. mit folgenden Themen: Dialog-Journale als Möglichkeit zur Schriftsprach-Diagnostik und -Förderung in heterogenen Lerngruppen / Dialog-Journale schreiben mit Schülerinnen und Schülern der ältesten Sprachheilschule Deutschlands / Englischunterricht mit Gehörlosen in Myanmar: Fokus auf Interaktion und Dialog / Das „Spiel“ in der Diagnostik und Therapie erheblich sprachgestörter Vorschulkinder / Zur Prävalenz von Stimmstörungen in Lehrerberufen und deren Auswirkungen auf das Aufmerksamkeitsverhalten der Schüler / Raum und Form - eine differenzierte und handlungsorientierte Förderung des räumlichen Vorstellungsvermögens mit Hilfe von Sprache in einer 5. Klasse (HS-Lehrplan) / Stimme - Abstimmung auf den Schulalltag / Stimmhygiene - ein wichtiger Baustein zur Prävention von Berufsdysphonien bei Lehrern / Tragfähigkeit für LehrerInnenstimmen / Gruppenangebote für Kinder zur Förderung der Stimmfunktion / Singen mit Kindern (Vorschul- und Schulbereich)
Praxis Sprache 2/2017
Praxis Sprache 2/2017
Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs)
Gesamtausgabe u. a. mit folgenden Themen: Sprachliche Bildung - Professionalisierung (sächsischer) pädagogischer Fachkräfte im Elementarbereich / Lehrerbildung im Förderschwerpunkt Sprache in (Ober-)Bayern: Professionalisierung durch S(prach)-Teams und S(prach)-Koordinatoren / Frühe sprachliche Bildung / Alltagsintegrierte sprachliche Bildung: Umsetzungsmöglichkeiten am Beispiel des dialogischen Lesens / Sprachliche Bildung für mehrsprachige Kinder: Die Erstsprache in der Kindertagesstätte wertschätzen / Sprache beobachten, Sprache dokumentieren, Sprache fördern - der Einsatz eines Sprachlerntagebuches in der Kita / Ohne Sprache im Gespräch - interdisziplinärer Austausch im Kontext Unterstützter Kommunikation / Das Kamishibai Erzähltheater - interaktives Zuhören und Erzählen für die Kleinsten / Bilder mit Worten - Wortschatzarbeit im Wortfeld der Personenmerkmale in den Unterrichtsfächern Deutsch und Kunst in der Oberstufe / Kompositionsanbahnung bei lateralem Schetismus
Praxis Sprache 2/2018
Praxis Sprache 2/2018
Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs)
Gesamtausgabe u. a. mit folgenden Themen: Der Logopaedus Academicus in der Niederlassung - Sichtweisen von Freiberuflern auf studierte Kollegen / Sprachtherapie trifft Religionspädagogik / Autismus-Spektrum-Störung: Überblick über Symptomatik, Ursachen und Diagnostik / Die Autismus-Spektrum-Störung in der Praxis: Förderung und Therapie / Autismus und Kommunikation / "Ich hab' die doch gar nicht gemacht!" - Stärken autistischer Kinder erkennen und im Unterricht nutzen / Lyrik für Kinder mit sprachheilpädagogischem Förderbedarf - ein Unterrichtsbeispiel / Durch verbo-sensorische Aktivitäten Unterschiede erspüren und in Sprache fassen - Mit Beispielen individuell divergierender Fühlerlebnisse
Praxis Sprache 3/2013
Praxis Sprache 3/2013
Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs)
Gesamtausgabe u. a. mit folgenden Themen: Unterrichtsspezifische Sprachdidaktik im Förder- und Unterstützungsprofil Sprache und Kommunikation / Neunormierung des Mottier-Tests für 5- bis 17-jährige Kinder mit Deutsch als Erst- oder als Zweitsprache / Beratung und Kooperation mit dem Förderschwerpunkt Sprache: Empirische Ergebnisse und Kriterien für die Unterrichtsanalyse / Erfahrungen und Ratschläge von Eltern (ehemals) stotternder Kinder / Grundlagen der Phonologie-Therapie / Behandlungsbeispiele phonologischer Ersetzungsprozesse in Anlehnung an Metaphon und Psycholinguistisch orientierte Phonologie-Therapie (P.O.P.T) / Ein Bilderbuch und Spielideen für die Minimalpaartherapie: Die Katze mit der schwarzen Tatze / STAR WARS und Phonologie?! Prinzipien der Kindersprachtherapie nach Stephan Baumgartner - Fallbeispiel / Laute hören - "kleine" und "große" Fördermöglichkeiten mit und ohne Material / Ein schweigendes Kind im Anfangsunterricht - drei Beispiele als Förderanregung / Kann die Förderung der auditiven Wahrnehmung in Bezug auf die Schriftsprachaneignung obsolet sein? Vorhersagekraft der Differenzierungsprobe angezweifelt / Projekt "Netzwerk Sprache" - ein inklusiver Ansatz in Gießen
Praxis Sprache 3/2014
Praxis Sprache 3/2014
Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs)
Gesamtausgabe u. a. mit folgenden Themen: Inklusion gestalten durch Stärkung der Fachlichkeit an den Kompetenzzentren. Bedeutung der Sprachheilpädagogik in Zeiten von Inklusion / Evaluation der Förderung im Sprachheilkindergarten - Retrospektive Bewertung der teilstationären Sprachheilbehandlung aus Sicht der Eltern und schulischer Werdegang ehemaliger Kinder eines Sprachheilkindergartens / Wie sich Inklusion, Ausbildung und Selbstverständnis der Sprachheilpädagogik gegenseitig bedingen - Ergebnisse einer qualitativen Untersuchung / Wir reisen mit Fauchi ins Land Kapito: Vielfältige motivierende Lesesituationen zur Anbahnung ausgewählter Strategien zur Verbesserung der Lesefertigkeit und des Leseverstehens / Der Erwerb der deutschen Präpositionen und Anregungen für Diagnostik und Therapie / Förderung des Verständnisses und der Produktion lokaler Präpositionen mit dem Bilderbuch "Lieselotte lauert" / Schneckenrennen: Förderung von Präpositionen / Spielideen zur Übung von Kasusmarkierungen in Präpositionalphrasen mit dem Spielmaterial "Blinde Kuh" / Ohne Krimi geht sie nie ins Bett! - Übungen zum kommunikativen Einsatz von Präpositionen in der Aphasietherapie / Momel macht uns Spaß! Mehrfachbehinderte Kinder mit Sehschädigung lernen lesen - Sprachliche Beeinträchtigungen bei mehrfacher Behinderung / Förderplan zum Beobachtungsbogen sismik für einen fünfjährigen türkischen Jungen / Sprachheilpädagogik in Ostafrika - Ein Erfahrungbericht
11-15 | 25 Artikel      1 2 3 4 5

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.82.10.219