Titel     Erscheinungsdatum 
Ambulante Arbeitstherapie in der beruflichen Rehabilitation - Berufliche Wiedereingliederung nach Arbeits- oder Wegeunfällen - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 4: 12-15
Ambulante Arbeitstherapie in der beruflichen Rehabilitation - Berufliche Wiedereingliederung nach Arbeits- oder Wegeunfällen - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 4: 12-15
Jörg Wolters, Manfred Sohns, Reimund Klier
Die Ergotherapeuten Jörg Wolters und Manfred Sohns verfügen über langjährige Erfahrungen in der Rehabilitation von unfallverletzten Menschen. Nach ihrer Vorstellung beginnt die berufliche Rehabilitation bereits mit dem Beginn der medizinischen Behandlung. Reimund Klier, DVE-Vorstandsmitglied, sprach mit den beiden Berufskollegen über ihr arbeitstherapeutisches Konzept und ihre Zusammenarbeit mit den Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung.
Ambulante ergotherapeutische Arbeit mit aggressiv verhaltensauffälligen Kindern im Grundschulalter - Bachelorarbeit an der HAWK/Hildesheim - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 4: 30-31
Ambulante ergotherapeutische Arbeit mit aggressiv verhaltensauffälligen Kindern im Grundschulalter - Bachelorarbeit an der HAWK/Hildesheim - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 4: 30-31
Rebecca Hoffmann-Berling
Während die ergotherapeutische Arbeit mit aggressiv verhaltensauffälligen Kindern lange Zeit als Domäne der Kinder- und Jugendpsychiatrie galt, steht nun auch die ambulante Ergotherapie zunehmend im Begriff, einen festen Platz in der multimodalen Behandlung von Kindern mit Störungen des Sozialverhaltens einzunehmen. Ein Grund hierfür liegt u.a. in den finanziellen Kürzungen im Gesundheitswesen, die zu einer Verkleinerung des stationären Bereiches in Kinder- und Jugendpsychiatrien geführt haben. Auf diese neuen Anforderungen folgte eine Vielzahl von Publikationen ergotherapeutischer Behandlungsvorschläge für die Arbeit mit sozial verhaltensauffälligen Kindern im ambulanten Rahmen.
Ambulante Ergotherapie im Arbeitsfeld Psychiatrie - Ergebnisse einer Umfrage des DVE-Fachausschuss Psychiatrie (Teil 1) - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 7: 27-31, Hrsg. DVE
Ambulante Ergotherapie im Arbeitsfeld Psychiatrie - Ergebnisse einer Umfrage des DVE-Fachausschuss Psychiatrie (Teil 1) - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 7: 27-31, Hrsg. DVE
Ursula Trosch, Kerstin Ziehn
Um die Versorgungssituation von psychisch kranken Menschen mit ambulanter Ergotherapie einerseits, aber auch die Rolle, Situation und Zufriedenheit der Leistungserbringer in diesem Arbeitsfeld zu beleuchten, führte der Fachausschuss Psychiatrie auf der Homepage des DVE von Februar bis Mai 2017 eine Online-Umfrage durch. Die Ergebnisse.
Ambulante Ergotherapie im Arbeitsfeld Psychiatrie - Ergebnisse einer Umfrage des DVE-Fachausschuss Psychiatrie (Teil 2) - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 8: 32-36, Hrsg. DVE
Ambulante Ergotherapie im Arbeitsfeld Psychiatrie - Ergebnisse einer Umfrage des DVE-Fachausschuss Psychiatrie (Teil 2) - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 8: 32-36, Hrsg. DVE
Ursula Trosch, Kerstin Ziehn
Ambulante psychiatrische Ergotherapie ist vielseitig und am Bedarf der Erkrankten ausgerichtet. Welche Assessments, Therapiekonzepte und -methoden die Umfrage-Teilnehmer in der ambulanten psychiatrischen Arbeit einsetzen und was sie sich für ihr Arbeitsumfeld wünschen, erfahren Sie hier.
Anbieterqualifikation im Leitfaden Prävention neu aufgelegt - Prävention und Gesundheitsförderung - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 32-34, Hrsg. DVE
Anbieterqualifikation im Leitfaden Prävention neu aufgelegt - Prävention und Gesundheitsförderung - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 32-34, Hrsg. DVE
Bettina Kuhnert
2018 überarbeitete eine Arbeitsgruppe im GKVSpitzenverband unter Einbezug von wissenschaftlicher Expertise die bisherige Fassung des Leitfadens Prävention komplett. Insbesondere die Vorgaben für die Qualifikation der Anbieter, also der Leistungserbringer für Prävention und Gesundheitsförderung, wurden neu strukturiert.
26-30 | 950 Artikel      ... 3 4 5 6 7 8 9 ... 

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     34.238.194.166