Home  »  PFAD
Titel     Erscheinungsdatum 
Bereitschaftspflege: Übergänge gut gestalten - PFAD 1/2019
Bereitschaftspflege: Übergänge gut gestalten - PFAD 1/2019
Sabine Simon
Jule sitzt auf dem Arm ihrer Pflegemutter und winkt zum Abschied kräftig mit ihrer rechten kleinen Hand. „Tschüss, Inge, bis ba-ald!“, ruft sie der Frau zu, die gerade die Gartenpforte hinter sich schließt. Inge K. dreht sich noch einmal um. „Tschüss, Jule, bis bald!“, ruft sie zurück und macht sich auf den Weg zu ihrem Auto. Inge K. und ihr Mann Rolf betreuen seit sechs Jahren Kinder, die vom Bremer Jugendamt in Obhut genommen wurden. Sie sind Pflegeeltern in der sogenannten Übergangspflege, einer Betreuungsform, die in anderen Bundesländern oft Bereitschaftspflege heißt. Kurz nach ihrem ersten Geburtstag kam Jule zu Familie K. Im Frühjahr wurde sie drei Jahre alt, und vor wenigen Wochen ist sie zu Kathrin und Uwe H., ihrer neuen Pflegefamilie, gezogen, bei der sie jetzt aufwachsen soll. Ein Familiengericht hatte entschieden, dass Jule nicht zurück zu ihren Eltern kann. Das Jugendamt wurde beauftragt, eine langfristige Lösung zu entwickeln. Zu diesem Zeitpunkt lebte Jule bereits zwei Jahre in der Übergangspflegefamilie - zwei Drittel ihres Lebens. Den K.s ist es nicht leichtgefallen, Jule gehen zu lassen. „Sie ist ein Teil unserer Familie geworden“, sagt Inge K., „aber wir sind beide über 60 und können kein kleines Kind mehr aufziehen“.
Besuchskontakte zwischen Pflegekindern und Herkunftseltern - Beispiele aus der Rechtsprechung - PFAD 1/2016
Besuchskontakte zwischen Pflegekindern und Herkunftseltern - Beispiele aus der Rechtsprechung - PFAD 1/2016
Peter Hoffmann
Der erste Teil des Referats (Abschnitt I. bis IV.) wurde in PFAD 4/2015 veröffentlicht. Rechtsanwalt Peter Hoffmann führt darin die gesetzlichen Regelungen von Umgangskontakten aus, unterscheidet zwischen den Konfliktebenen bei Scheidungskindern und Pflegekindern und stellt die Gefährdungsrisiken dar, denen Pflegekinder ausgesetzt sind. Davon leitet er Überlegungen für die Umgangsgestaltung ab und weist auf die Kollision zwischen Umgangsrecht der Herkunftseltern, Schutzauftrag der Pflegefamilie und Kindeswohl hin. Mit sieben einschlägigen Beispielen aus der Rechtsprechung, darunter vier Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, ergänzt er seine Ausführungen.
Besuchskontakte zwischen Pflegekindern und Herkunftseltern - PFAD 4/2015
Besuchskontakte zwischen Pflegekindern und Herkunftseltern - PFAD 4/2015
Peter Hoffmann
Umgangsprobleme gehören zu den häufigsten Streitigkeiten bei Pflegekindschaftsverhältnissen. Die von den Gerichten regelmäßig benannte gesetzliche Grundlage für Besuchskontakte ist die Regelung in § 1684 BGB „Umgang des Kindes mit den Eltern“.
Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im Pflegekinderwesen - PFAD 1/2010
Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im Pflegekinderwesen - PFAD 1/2010
Isabel-Th. Spanke
„Die im Dunkeln sieht man nicht“; Dezember 2008: Netzwerktagung „Beteiligung in der Praxis der Erziehungshilfen“, Berlin; März 2009: "Qualifizierung und Fachlichkeit für Partizipation – Anforderungen an sozialpädagogische Fachkräfte“, Diskussionspapier der AGJ, Wiesbaden; April 2009: Ombudschaft für junge Menschen, Kinderrechte in der Jugendhilfe, Fachtagung LVR, Köln
Bewerber sind Ressourcen für Kinder - Was brauchen Pflege- und Adoptiveltern in der Vorbereitung für die Aufnahme eines Kindes - PFAD 2/2014
Bewerber sind Ressourcen für Kinder - Was brauchen Pflege- und Adoptiveltern in der Vorbereitung für die Aufnahme eines Kindes - PFAD 2/2014
Helga Heugel
Bei einem Seminar für „werdende“ Pflege- und Adoptiveltern wurden die folgenden Erwartungen an das mehrtägige Seminar genannt: Wie kann ich den Start mit dem Kind gut gestalten? Sicherheit für das eigene Handeln bekommen. Reflexion des eigenen Verhaltens. Wissen über Bindungsentwicklung, Bindungsstörung, Bedürfnisse von Kindern. Mehr Sicherheit in der neuen Rolle bekommen. Notfallstrategien für schwierige Situationen erlernen. Sicherheit im Umgang mit traumatisierten Kindern gewinnen.
31-35 | 287 Artikel      ... 4 5 6 7 8 9 10 ... 

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     3.208.22.127