Home  »  PFAD
Titel     Erscheinungsdatum 
Adoption - Sozialbericht und Fachliche Äußerung (§ 189 FamFG) - PFAD 2/2010
Adoption - Sozialbericht und Fachliche Äußerung (§ 189 FamFG) - PFAD 2/2010
Die GZA RLP und Hessen (Gemeinsame Zentrale Adoptionstelle) haben einen Praxisleitfaden für Fachkräfte der Adoptionsvermittlungsstellen zur Feststellung der Adoptionseignung erstellt. Wenn man diesen 93 Seiten starken Leitfaden gelesen hat, hat man eine Ahnung von der schwierigen und verantwortungsvollen Aufgabe, Menschen hinsichtlich ihrer Erziehungsfähigkeit für fremde Kinder einschätzen zu müssen.
Adoption auf Probe - Adoption älterer Kinder aus Kolumbien - PFAD 3/2009
Adoption auf Probe - Adoption älterer Kinder aus Kolumbien - PFAD 3/2009
Zusammen mit der kolumbianischen zentralen Adoptionsbehörde ICBF und dem US-amerikanischen Institut Kid­Save (dort gibt es dieses Projekt bereits) hat Deutschlands größte Adoptionsvermittlungsstelle AdA e.V. (München und Eschborn (Frankfurt/Main)) ein Programm in Deutschland initiiert, das älteren Kindern aus Kolumbien die Chance gibt, trotz ihres fortgeschrittenen Alters von sieben und mehr Jahren, eine Familie in Deutschland zu finden.
Adoption braucht gute Begleitung - Zur ersten Stuttgarter Fachtagung für erwachsene Adoptierte - PFAD 1/2019
Adoption braucht gute Begleitung - Zur ersten Stuttgarter Fachtagung für erwachsene Adoptierte - PFAD 1/2019
Linda Dorday
Den Satz „Adoption braucht gute Begleitung“, als Erwartung oder Forderung geäußert, höre ich oft und von vielen Seiten. Auch ich hätte sicherlich selbst davon profitiert und einige Teilstrecken meines Lebens damit weniger nervenaufreibend überstanden. Aber was bedeutet gute Begleitung konkret? Wer soll begleitet werden und durch wen? Wann wird sie gebraucht und wann erreicht sie die „Richtigen“? Die Frage nach guter Begleitung und vor allem die Antworten darauf sind meiner Erfahrung nach sehr komplex und so individuell wie die Menschen selbst. Dennoch halte ich es für sinnvoll, sich auf wesentliche Merkmale guter Begleitung festzulegen, um sie zur Präventionsarbeit zu nutzen. Ich glaube daran, dass Prävention die beste Begleitung ist und dass sie daher besondere Aufmerksamkeit verdient.
Adoption im Doppelpack? - PFAD 2/2009
Adoption im Doppelpack? - PFAD 2/2009
Petra Kleinz
Liegt die gemeinsame Vermittlung von Geschwistern wirklich immer im Interesse der Kinder? Welche Chancen, welche Risiken gilt es zu berücksichtigen? Zur Klärung dieser Fragen und der Entwicklung von Kriterien für einen fachlichen Umgang mit dem Wunsch nach Geschwisteradoption, bot die Auslandsvermittlungsstelle des Sozialdienstes katholischer Frauen am 31.10.2007 einen Fachtag an. Als Referent konnte Oliver Hardenberg, Diplompsychologe und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut, gewonnen werden.
Adoption und was dann? Wie erleben wir den Alltag? - PFAD 3/2010
Adoption und was dann? Wie erleben wir den Alltag? - PFAD 3/2010
Robert Bachhuber
„Adoptiert und was dann? Wie erleben wir den Alltag?!” lautete die Titelfrage der Kooperationsveranstaltung des PFAD Bundesverband mit PFAD FÜR KINDER Landesverband Bayern am 16. März 2010 in Eichstätt. Der anschauliche Vortrag von Dipl. Psych. Robert Bachhuber stieß auf lebhaftes Interesse der 29 Teilnehmenden. Dem Referenten gelang es in vorbildlicher Weise, die Balance zwischen theoretischen Erläuterungen und hilfreichen Tipps für die Praxis zu halten, so dass sich die anwesenden Adoptivfamilien, AdoptionsbewerberInnen und Fachkräfte gleichermaßen angesprochen fühlten.
6-10 | 291 Artikel      1 2 3 4 5 6 7 ... 

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     3.227.233.6