Titel     Erscheinungsdatum 
Erkrankungen und Verletzungen der Hand. Ein Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Fachleute im Bereich der Handrehabilitation, 1. Auflage 2011
Erkrankungen und Verletzungen der Hand. Ein Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Fachleute im Bereich der Handrehabilitation, 1. Auflage 2011
Sabine Pauli, Sara Straub
Sie haben eine Erkrankung oder Verletzung der Hand und möchten sich über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten informieren? Sie möchten wissen, wie eine ergotherapeutische Behandlung funktioniert und wie Sie Ihren Heilungsprozess zu Hause unterstützen können? Dieser Ratgeber ist geeignet für Betroffene und deren Angehörige, bietet sich aber auch als Handbuch für Ergotherapeuten und medizinisches Personal an, um einen Einblick in dieses Fachgebiet zu erhalten. Er erleichtert Betroffenen und Fachleuten die Kommunikation sowohl im Beratungsgespräch als auch im fachlichen Austausch. In kurzen Kapiteln und verständlicher Sprache werden die einzelnen Krankheitsbilder und Verletzungsformen erläutert und ihre Behandlungsmöglichkeiten aufgeführt, z.B.: Karpaltunnelsyndrom, Tennisellenbogen, Sehnenscheidenentzündung, Rhizarthrose, Morbus Dupuytren, Knochenbrüche, Sehnenverletzungen, Nervenverletzungen, Kapsel- und Bänderverletzungen.
Fachwörterbuch Ergotherapie Deutsch-Englisch Englisch-Deutsch - Ergotherapeutische Fachbegriffe unter der Lupe – Definitionen und Erläuterungen, 1. Auflage 2010
Fachwörterbuch Ergotherapie Deutsch-Englisch Englisch-Deutsch - Ergotherapeutische Fachbegriffe unter der Lupe – Definitionen und Erläuterungen, 1. Auflage 2010
Jutta Berding, Barbara Dehnhardt, Andreas Fischer, Ulrike Marotzki, Christiane Mentrup, Kathrin Reichel, Andrea Rode, Juanita Scheffler, Almut Späth
Das bisherige Fachwörterbuch wurde um einen zweiten Teil erweitert, der ausgewählte Fachbegriffe näher erläutert und zu denen verschiedene Definitionen englischsprachiger Autoren gesammelt und übersetzt wurden. Erläuterungen zu jedem Begriff behandeln Unterschiede bei den Definitionen der einzelnen Autoren im englischen und im deutschen Gebrauch. Dadurch werden Feinheiten und Konnotationen aufgezeigt, die das Verstehen der Begriffe erweitern und den Umgang mit ihnen erleichtern.
Fahreignung bei neurologischen Erkrankungen. Informationen für Betroffene, Angehörige und Therapeuten, 2., überarbeitete Auflage 2011
Fahreignung bei neurologischen Erkrankungen. Informationen für Betroffene, Angehörige und Therapeuten, 2., überarbeitete Auflage 2011
Jutta Küst
Schlaganfälle, Schädel-Hirn-Traumata und andere neurologische Erkrankungen können die Fähigkeit einschränken, als Kraftfahrer am Straßenverkehr teilzunehmen. Dies kann sowohl durch körperliche als auch durch geistige Leistungseinbußen bedingt sein. Für die unterschiedlichen Erkrankungen gelten verschiedene gesetzliche Bestimmungen, die den Beurteilungen der Fahreignung durch Ärzte oder Psychologen zugrunde liegen. Je nach Art der Einschränkungen können diese ausgeglichen oder möglicherweise auch behandelt werden. In manchen Fällen kann das Ergebnis einer Untersuchung jedoch auch darin bestehen, dass der Betroffene auf das Fahren verzichten muss. Dieser Ratgeber ist für Betroffene, deren Angehörige sowie Therapeuten mit der Absicht verfasst, durch umfangreiche Informationen die Auseinandersetzung mit diesem schwierigen Thema zu erleichtern. Der Ratgeber informiert über: Grundlagen der Fahreignung, Gesetzliche Rahmenbedingungen, Begutachtung der Fahreignung, Psychische Leistungsvoraussetzungen, Kompensationsmöglichkeiten. Ergänzt wird der Ratgeber durch Hinweise auf weiterführende Informationsmöglichkeiten.
FASD - Fetale Alkoholspektrumstörungen. Auf was ist im Umgang mit Menschen mit FASD zu achten? Ein Ratgeber, 2. Auflage 2014
FASD - Fetale Alkoholspektrumstörungen. Auf was ist im Umgang mit Menschen mit FASD zu achten? Ein Ratgeber, 2. Auflage 2014
Annika Thomsen, Gisela Michalowski, Gerhild Landeck, Katrin Lepke
Alkohol in der Schwangerschaft schädigt das Ungeborene. Es entstehen körperliche, geistige und seelische Beeinträchtigungen, die das Kind lebenslang begleiten. Der Fachbegriff für dieses Krankheitsbild heißt Fetale Alkoholspektrumstörungen (englisch: fetal alcohol spectrum disorder), abgekürzt FASD. Wenn ein Kind mit FASD auf die Welt kommt und sich nicht altersentsprechend entwickelt, müssen Eltern/Erzieher, Therapeuten sowie alle seine Bezugspersonen im Umgang häufig andere Wege gehen. Was sich so einfach liest, ist beschwerlich und mühsam, und oft genug fühlen sich Eltern/Bezugspersonen/Betreuer auf diesem Weg allein gelassen. Jedoch gibt es Menschen, die diesen Weg bereits gegangen sind, die Wegweiser in schweren Zeiten sein können und möchten. Sie haben sich daher bemüht, in diesem Ratgeber Hinweise und Informationen zum Umgang mit Menschen mit FASD zu geben.
Fatigue Management - Umgang mit chronischer Müdigkeit und Erschöpfung. Ein Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Fachleute des Gesundheitswesens, 1. Auflage 2010
Fatigue Management - Umgang mit chronischer Müdigkeit und Erschöpfung. Ein Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Fachleute des Gesundheitswesens, 1. Auflage 2010
Heiko Lorenzen
Die in der Medizin als Fatigue bezeichnete chronische Müdigkeit und Erschöpfung ist ein in allen Bevölkerungsschichten sehr weit verbreitetes Störungsbild. Fatigue ist Begleitsymptom vieler chronischer Erkrankungen, wie z.B. Krebs, Multiple Sklerose, Schlaganfall und Parkinson, und kann auch als eigenes Krankheitsbild auftreten. Die Betroffenen sind durch die ständige Müdigkeit meist stark in ihrer Lebensführung und -qualität eingeschränkt. In der Behandlung chronischer Erkrankungen findet Fatigue zwar zunehmend Beachtung, dennoch stehen Betroffene häufig alleine da, weil sie mit ihrem nicht sichtbaren, aber sehr unangenehmen Leiden vielfach auf Unverständnis stoßen. Der Ratgeber informiert auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse über die medizinischen Hintergründe der Fatigue, die Diagnostik und therapeutischen Möglichkeiten. Da die Erkrankung nur in seltenen Fällen geheilt werden kann, liegt der Schwerpunkt dieses Ratgebers auf dem Selbstmanagement der Symptome. Sieben aufeinander aufbauende Lektionen vermitteln Strategien und Hilfsmöglichkeiten zur Bewältigung des Alltags und Steigerung der Lebensqualität trotz Fatigue.
16-20 | 51 Artikel      1 2 3 4 5 6 7 ... 

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.167.47.248