Home  »  PFAD  »  Fachartikel
Titel     Erscheinungsdatum 
Adoption: Kein Umgangsrecht für frühere
Adoption: Kein Umgangsrecht für frühere "Pflegegroßeltern" bei einem älteren Adoptivkind - PFAD 2/2009
Astrid Doukkani-Bördner
Es handelt sich bei diesem Fall um den ganz besonders gelagerten Sachverhalt einer Spätadoption eines fast siebenjährigen Kindes A. Dieses wurde zusammen mit seinem älteren Bruder in Adoptionspflege aufgenommen. Nachdem zunächst die Eingliederung des Bruders in die Adoptivpflegefamilie scheiterte, wurde auch A im Alter von fünf Jahren von einem Tag auf den anderen dem Jugendamt übergeben, das schnellstens wieder eine neue (zweite) Adoptivfamilie finden musste.
Adoptionsoption in der Hilfeplanung - Perspektive der Fachkräfte - Projektbericht - PFAD 2/2011
Adoptionsoption in der Hilfeplanung - Perspektive der Fachkräfte - Projektbericht - PFAD 2/2011
Birgit Hoffmann (vorgelegt), Elke Grün (zusammengefasst und kommentiert), Carmen Thiele (zusammengefasst und kommentiert)
Dr. Birgit Hoffmann, Professorin für Recht an der Hochschule Mannheim, Fakultät für Sozialwesen, informiert in einem interessanten Artikel über „Adoption in der Hilfeplanung – Perspektive der Fachkräfte in der Hilfeplanung“. Er fußt auf einem Projektbericht und endet mit acht Thesen zur Diskussion, was sich aus Sicht der Fachkräfte der Jugendämter ändern sollte, um der Adoptionsoption mehr Chancen in der Hilfeplanung einzuräumen. Dabei wurden den Adoptionen die Unterbringung von Kindern in Pflegefamilien gegenübergestellt - eine mögliche aber fachlich sehr fragwürdige Gegenüberstellung.
Adoptivkinder und Adoptiveltern in den ersten Phasen der Adoption - PFAD 3/2013
Adoptivkinder und Adoptiveltern in den ersten Phasen der Adoption - PFAD 3/2013
Samuel Keller
Entscheidet sich ein Paar für die gemeinsame Adoption eines nicht verwandten Kindes, hat es meist jahrelange Auseinandersetzungen mit Kinderwunsch und Familienvorstellungen hinter sich. Gleichzeitig steht der Entschluss auch für den Beginn eines neuen intensiven Prozesses. Dieser beinhaltet die Kontaktaufnahme mit Vermittlungsstellen und Behörden, die Suche nach einem Kind, das Zusammentragen von persönlichen Angaben und Unterlagen, Rechtfertigungen der Motive und nicht zuletzt immer wieder lange Phasen ungewissen Wartens.
Aktuelle Empirie - Erkenntnisse für eine verbesserte Adoptionsvermittlung und -begleitung - PFAD 2/2011
Aktuelle Empirie - Erkenntnisse für eine verbesserte Adoptionsvermittlung und -begleitung - PFAD 2/2011
Michael Janitzki
Die Adoption als Form (und Status) der Familienerweiterung hat wie alles in der menschlichen Gesellschaft historische Wurzeln und Anfänge. Zielstellung und Funktion der Adoption veränderten sich im Verlaufe der Jahrhunderte im jeweiligen gesellschaftlichen Rahmen.
Ambivalenzen im Alltag von Pflegefamilien - PFAD 3/2012
Ambivalenzen im Alltag von Pflegefamilien - PFAD 3/2012
Dagmar Trautner
Ambivalenz – also das Nebeneinander von gegensätzlichen Gefühlen, Gedanken und Wünschen - ist Pflegefamilien wohl bekannt. Sie erleben sich im Spannungsfeld von Privatheit und Öffentlichkeit, von familiärem und professionellem Handeln, von persönlichen Zielen und Zielen der Jugendhilfe. Ein Spannungsfeld, das immer wieder neu ausbalanciert werden muss.
11-15 | 229 Artikel      1 2 3 4 5 6 7 ... 

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     34.238.194.166