Titel     Erscheinungsdatum 
Adlerauge Anyel - Diagnostik und Therapie der visuellen Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung Teil 2 - Et Reha 52. Jg., 2013, Nr. 7: 10-16
Adlerauge Anyel - Diagnostik und Therapie der visuellen Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung Teil 2 - Et Reha 52. Jg., 2013, Nr. 7: 10-16
Norbert Lichtenauer, Martina Reif
Teil 1 des Artikels befasst sich mit dem Begriff der visuellen Wahrnehmung und den dazugehörigen diagnostischen Schritten, die zu einer visuellen Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (VVWS) führen. Neben einer ausführlichen funktionellen Diagnostik mittels standardisierter Testverfahren ist dabei auch ein Alltagsbezug zu gewährleisten. Teil 2 des Artikels gibt Einblick in den theoretischen Aufbau und die praktische Durchführung des visuellen Trainingsprogramms „Adlerauge Anyel“. An einem Fallbeispiel wird ein typischer Stundenablauf mit 3 Übungen beschrieben. Dabei wird das Konzept des Drei-Stufen-Modells erklärt.
Adlerauge Anyel - Teil 1: Diagnostik und Therapie bei visuellen Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen - Et Reha 52. Jg., 2013, Nr. 6: 10-13
Adlerauge Anyel - Teil 1: Diagnostik und Therapie bei visuellen Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen - Et Reha 52. Jg., 2013, Nr. 6: 10-13
Hermann Kühne
„Adlerauge Anyel“ ist ein von Ergotherapeuten speziell für Kinder (5-9 Jahre) entwickeltes, neuropsychologisches Therapieprogramm zur Förderung aller nach Marianne Frostig beschriebenen Teilbereiche der visuellen Wahrnehmung. Im ersten Teil dieses Beitrags wird die Diagnostik der visuellen Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung thematisiert. Im zweiten Teil in der nächsten Ausgabe der ERGOTHERAPIE UND REHABILITATION wird dann das Therapieprogramm dezidiert erläutert.
Aktionsplan des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V. (DVE) zur UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) Teil 1 - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 7: 24-28
Aktionsplan des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V. (DVE) zur UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) Teil 1 - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 7: 24-28
Arnd Longrée
Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) als Berufsverband der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in Deutschland setzt sich das Ziel, seinen Beitrag zu der Umsetzung der BRK in Deutschland zu leisten. Im folgenden Aktionsplan werden Möglichkeiten zur Umsetzung aus Sicht der Ergotherapie aufgezeigt.
Aktionsplan des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V. (DVE) zur UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) Teil 2 - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 8: 26-28
Aktionsplan des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V. (DVE) zur UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) Teil 2 - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 8: 26-28
Arnd Longrée
Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) als Berufsverband der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in Deutschland setzt sich das Ziel, seinen Beitrag zu der Umsetzung der BRK in Deutschland zu leisten. Im folgenden Aktionsplan werden Möglichkeiten zur Umsetzung aus Sicht der Ergotherapie aufgezeigt.
Aktiv für Europas Ergotherapeuten und Klienten - Council of Occupational Therapists for the European Countries (COTEC) - Ziele und Aktivitäten auf europäischer Ebene - Et Reha 48. Jg., 2009, Nr. 9: 28-29
Aktiv für Europas Ergotherapeuten und Klienten - Council of Occupational Therapists for the European Countries (COTEC) - Ziele und Aktivitäten auf europäischer Ebene - Et Reha 48. Jg., 2009, Nr. 9: 28-29
Heiko Müller
Der Zusammenschluss von Ergotherapeuten auf europäischer Ebene erfolgte im Jahr 1986. Heute zählt der Council of Occupational Therapists for the European Countries (COTEC) insgesamt 27 Mitgliedsstaaten. Welche Aufgaben er hat und an welchen Zukunftsperspektiven er arbeitet, will dieser Beitrag veranschaulichen.
11-15 | 1098 Artikel      1 2 3 4 5 6 7 ... 

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     34.238.189.171