Home  »  Praxis Sprache  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2017  »  Ausgabe 4  »  Zusatzmaterial
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    weiter »
Alle meine Sinne - Verknüpfung musikalischer Inhalte mit dem Thema
Alle meine Sinne - Verknüpfung musikalischer Inhalte mit dem Thema "Sinne" - ZUSATZMATERIAL
Uta Kröger
Zusatzmaterial zum Downloaden / Sprachliche Förderziele: je nach Unterrichtseinheit (auditive Wahrnehmung bzw. Merkfähigkeit; Wortschatzarbeit - Wortabruf, Mundmotorik); Jahrgangsstufen: je nach Unterrichtseinheit 1-4. Ziel der Überlegungen war es, das im Sachunterricht erarbeitete Thema "Sinne" auch im Fach Musik weiterzuführen und zu festigen. Dabei standen einerseits sprachliche Förderziele im Zentrum der Arbeit, andererseits die Vermittlung musikalischer Inhalte.
Clap, boom, shake, chak - Jamsession im Musikunterricht - ZUSATZMATERIAL
Clap, boom, shake, chak - Jamsession im Musikunterricht - ZUSATZMATERIAL
Veronika Forberger
Zusatzmaterial zum Downloaden / Sprachliche Förderziele: phonologische Elaboration: rhythmisches Durchgliedern von Wörtern, pragmatisch-kommunikative Ebene: Förderung des Zuhörens; Steigerung des Sprachgefühls durch Förderung des Rhythmusgefühls. Altersstufe: Jahrgangsstufen 2-7. Rhythmus als wichtiges Element der Musik ist die zeitliche Struktur von Tönen sowie das Zusammenspiel von Dauern und Pausen. Es gilt als Phänomen, bei dem es um das Gestalten und Wahrnehmen von Zeit und Musik geht, dargestellt in Form von verschiedenen Rhythmen. Bei der Erarbeitung von Rhythmen stehen zunächst konkrete, sich nach festgelegter Dauer wiederholende Lautmuster (sog. Patterns), die einem bestimmten Tempo folgen, im Mittelpunkt. Der spezfische Charakter jeweiliger Rhythmen entsteht durch den Einsatz von Tönen, Pausen, Betonungen, Klangfarben, Dauern und Gesamtlänge (Dahmen, 2013; Moritz, 2013).
Eine Sommerwiese zum Klingen bringen - Unterrichtsbeispiel zur Verklanglichung einer Alltagsszene mit Orff-Instrumenten - ZUSATZMATERIAL
Eine Sommerwiese zum Klingen bringen - Unterrichtsbeispiel zur Verklanglichung einer Alltagsszene mit Orff-Instrumenten - ZUSATZMATERIAL
Tanja Klust
Zusatzmaterial zum Downloaden / Sprachliche Förderziele: Wortschatzerweiterung/-Sicherung, Akkusativförderung v.a. Maskulinum, aber auch Femininum und Neutrum, nonverbale Kommunikation über Gesten und Instrumente; Altersstufe: 2. bzw. 3. Schulbesuchsjahr. Kinder spielen gerne auf Instrumenten, experimentieren und setzen Gedanken sowie Vorstellungsbilder auf unterschiedliche Weise in Klänge und Geräusche um. Besonders für Kinder mit sprachlichen Auffälligkeiten stellt das Spielen auf Orff-Instrumenten eine tolle Möglichkeit dar, sich nonverbal und unbefangen auszudrücken. Voller Freude musizieren sie im Klassenverband. Im Folgenden wird eine Unterrichtseinheit aus einer Sequenz des Musikunterrichts näher beschrieben, in der ein Alltagszenario von den Schülern verklanglicht werden soll. Die Grundstruktur der Stunden dieser Sequenz ist stets gleich und nur der Inhalt, also das Thema (z.B. auf der Sommerwiese, ein Herbsttag, im Hallenbad, ...) variiert.
« zurück
1-3 | 3 Artikel      1
weiter »

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     18.232.99.123