Home  »  Praxis Sprache  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2017  »  Ausgabe 4
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Alle meine Sinne - Verknüpfung musikalischer Inhalte mit dem Thema
Alle meine Sinne - Verknüpfung musikalischer Inhalte mit dem Thema "Sinne" - Praxis Sprache 4/2017
Uta Kröger
Sprachliche Förderziele: je nach Unterrichtseinheit (auditive Wahrnehmung bzw. Merkfähigkeit; Wortschatzarbeit - Wortabruf, Mundmotorik); Jahrgangsstufen: je nach Unterrichtseinheit 1-4. Ziel der Überlegungen war es, das im Sachunterricht erarbeitete Thema "Sinne" auch im Fach Musik weiterzuführen und zu festigen. Dabei standen einerseits sprachliche Förderziele im Zentrum der Arbeit, andererseits die Vermittlung musikalischer Inhalte.
Alle meine Sinne - Verknüpfung musikalischer Inhalte mit dem Thema
Alle meine Sinne - Verknüpfung musikalischer Inhalte mit dem Thema "Sinne" - ZUSATZMATERIAL
Uta Kröger
Zusatzmaterial zum Downloaden / Sprachliche Förderziele: je nach Unterrichtseinheit (auditive Wahrnehmung bzw. Merkfähigkeit; Wortschatzarbeit - Wortabruf, Mundmotorik); Jahrgangsstufen: je nach Unterrichtseinheit 1-4. Ziel der Überlegungen war es, das im Sachunterricht erarbeitete Thema "Sinne" auch im Fach Musik weiterzuführen und zu festigen. Dabei standen einerseits sprachliche Förderziele im Zentrum der Arbeit, andererseits die Vermittlung musikalischer Inhalte.
Bildungsbiografien ehemaliger Schüler sonderpädagogischer Bildungs- und Beratungszentren mit dem Förderschwerpunkt Sprache in Baden-Württemberg - Praxis Sprache 4/2017
Bildungsbiografien ehemaliger Schüler sonderpädagogischer Bildungs- und Beratungszentren mit dem Förderschwerpunkt Sprache in Baden-Württemberg - Praxis Sprache 4/2017
Anja K. Theisel
Die Befragung ehemaliger Schüler mehrerer sonderpädagogischer Bildungs- und Beratungszentren (SBBZn) mit dem Förderschwerpunkt Sprache in B.-W. ergab mit 97 % der 126 Rückmeldungen eine sehr hohe Zufriedenheit mit der Beschulung am SBBZ. Sie erreichen nach den vorliegenden Ergebnissen mit der Gesamtbevölkerung vergleichbare Bildungsabschlüsse, wenn die notwendige Unterstützung gegeben ist. Das Teilhabeerleben im Bereich der Kommunikation ist positiv. Nur noch selten fühlen sich die Betroffenen in ihren kommunikativen Fähigkeiten beeinträchtigt. Inklusiven Bildungsangeboten stehen die Betroffenen kritisch gegenüber. Um ein Gelingen der Angebote zu gewährleisten, halten sie hochwertige Lehrerbildung, individuelle Unterstützung und Förderung im Unterrichtsprozess, geringe Klassengrößen, entsprechende Ressourcen an Personal (z. B. Teamteaching) und Raumausstattung (wie z. B. akustische Optimierung der Klassenzimmer) sowie die Sicherung von Akzeptanz und Respekt allen Lernenden gegenüber für wesentlich.
Clap, boom, shake, chak - Jamsession im Musikunterricht - Praxis Sprache 4/2017
Clap, boom, shake, chak - Jamsession im Musikunterricht - Praxis Sprache 4/2017
Veronika Forberger
Sprachliche Förderziele: phonologische Elaboration: rhythmisches Durchgliedern von Wörtern, pragmatisch-kommunikative Ebene: Förderung des Zuhörens; Steigerung des Sprachgefühls durch Förderung des Rhythmusgefühls. Altersstufe: Jahrgangsstufen 2-7. Rhythmus als wichtiges Element der Musik ist die zeitliche Struktur von Tönen sowie das Zusammenspiel von Dauern und Pausen. Es gilt als Phänomen, bei dem es um das Gestalten und Wahrnehmen von Zeit und Musik geht, dargestellt in Form von verschiedenen Rhythmen. Bei der Erarbeitung von Rhythmen stehen zunächst konkrete, sich nach festgelegter Dauer wiederholende Lautmuster (sog. Patterns), die einem bestimmten Tempo folgen, im Mittelpunkt. Der spezfische Charakter jeweiliger Rhythmen entsteht durch den Einsatz von Tönen, Pausen, Betonungen, Klangfarben, Dauern und Gesamtlänge (Dahmen, 2013; Moritz, 2013).
Clap, boom, shake, chak - Jamsession im Musikunterricht - ZUSATZMATERIAL
Clap, boom, shake, chak - Jamsession im Musikunterricht - ZUSATZMATERIAL
Veronika Forberger
Zusatzmaterial zum Downloaden / Sprachliche Förderziele: phonologische Elaboration: rhythmisches Durchgliedern von Wörtern, pragmatisch-kommunikative Ebene: Förderung des Zuhörens; Steigerung des Sprachgefühls durch Förderung des Rhythmusgefühls. Altersstufe: Jahrgangsstufen 2-7. Rhythmus als wichtiges Element der Musik ist die zeitliche Struktur von Tönen sowie das Zusammenspiel von Dauern und Pausen. Es gilt als Phänomen, bei dem es um das Gestalten und Wahrnehmen von Zeit und Musik geht, dargestellt in Form von verschiedenen Rhythmen. Bei der Erarbeitung von Rhythmen stehen zunächst konkrete, sich nach festgelegter Dauer wiederholende Lautmuster (sog. Patterns), die einem bestimmten Tempo folgen, im Mittelpunkt. Der spezfische Charakter jeweiliger Rhythmen entsteht durch den Einsatz von Tönen, Pausen, Betonungen, Klangfarben, Dauern und Gesamtlänge (Dahmen, 2013; Moritz, 2013).
« zurück
1-5 | 13 Artikel      1 2 3

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     18.232.99.123