Home  »  Praxis Sprache  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2014  »  Ausgabe 3
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Der Erwerb der deutschen Präpositionen und Anregungen für Diagnostik und Therapie - Praxis Sprache 3/2014
Der Erwerb der deutschen Präpositionen und Anregungen für Diagnostik und Therapie - Praxis Sprache 3/2014
Anne-Katharina Harr, Katharina Scholtz
Die Therapie im Bereich Präpositionen muss zwei wesentliche Aspekte beinhalten: Das Kind soll zum einen den semantischen Gehalt der Präposition und zum anderen ihre Position im Satz erkennen (vgl. Kauschke & Siegmüller 2006). Damit einhergehend muss der Unterschied zwischen der Lokalisierung und Ortsveränderung verstanden werden, sodass der Kasus nach Wechselpräpositionen korrekt angewandt werden kann.
Der Erwerb der deutschen Präpositionen und Anregungen für Diagnostik und Therapie - ZUSATZMATERIAL
Der Erwerb der deutschen Präpositionen und Anregungen für Diagnostik und Therapie - ZUSATZMATERIAL
Anne-Katharina Harr, Katharina Scholtz
Zusatzmaterial zum Downloaden / Die Therapie im Bereich Präpositionen muss zwei wesentliche Aspekte beinhalten: Das Kind soll zum einen den semantischen Gehalt der Präposition und zum anderen ihre Position im Satz erkennen (vgl. Kauschke & Siegmüller 2006). Damit einhergehend muss der Unterschied zwischen der Lokalisierung und Ortsveränderung verstanden werden, sodass der Kasus nach Wechselpräpositionen korrekt angewandt werden kann.
Evaluation der Förderung im Sprachheilkindergarten - Retrospektive Bewertung der teilstationären Sprachheilbehandlung aus Sicht der Eltern und schulischer Werdegang ehemaliger Kinder eines Sprachheilkindergartens - Praxis Sprache 3/2014
Evaluation der Förderung im Sprachheilkindergarten - Retrospektive Bewertung der teilstationären Sprachheilbehandlung aus Sicht der Eltern und schulischer Werdegang ehemaliger Kinder eines Sprachheilkindergartens - Praxis Sprache 3/2014
Silke Füchsel, Andreas Hellmann
Die spezifische Sprachentwicklungsstörung zählt mit einer Prävalenzrate von 6–12 % zu einer der am häufigsten diagnostizierten Störungen im Kindesalter (Zorowka 2008). Um möglichen negativen Folgen der Sprachentwicklungsstörung präventiv entgegenzuwirken, ist eine frühe Förderung der Kinder erforderlich. In Niedersachsen besteht die Möglichkeit einer vorübergehenden intensiven Förderung in einem Sprachheilkindergarten, mit dem Ziel der Reintegration in das Regelsystem.
Förderplan zum Beobachtungsbogen sismik für einen fünfjährigen türkischen Jungen - Praxis Sprache 3/2014
Förderplan zum Beobachtungsbogen sismik für einen fünfjährigen türkischen Jungen - Praxis Sprache 3/2014
Stefanie Maiwald-Wiegand
Die sprachlichen Förderziele liegen im phonetisch-phonologischen, im semantisch-lexikalischen, im morphologisch-syntaktischen und im pragmatisch-kommunikativen Sprachbereich.
Förderung des Verständnisses und der Produktion lokaler Präpositionen mit dem Bilderbuch
Förderung des Verständnisses und der Produktion lokaler Präpositionen mit dem Bilderbuch "Lieselotte lauert" - Praxis Sprache 3/2014
Evelyn Zittlau
Sprachliche Förderziele: Rezeptiver und produktiver Gebrauch der lokalen Präpositionen in, auf, unter, neben, hinter, vor, zwischen; Altersstufe: Jahrgangsstufen 1 und 2
« zurück
1-5 | 18 Artikel      1 2 3 4

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     34.229.76.193