Home  »  PFAD  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2015  »  Ausgabe 3
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    weiter »
16. Jahrestagung der BAG ADOPTION UND INPFLEGE: Position zur Wahrung der kulturellen und religiösen Identität von Pflegekindern - PFAD 3/2015
16. Jahrestagung der BAG ADOPTION UND INPFLEGE: Position zur Wahrung der kulturellen und religiösen Identität von Pflegekindern - PFAD 3/2015
PFAD Bundesverband
Pressemitteilung vom 15.07.2015
Auslandsadoption: Ein internationaler Kinderhandel? - PFAD 3/2015
Auslandsadoption: Ein internationaler Kinderhandel? - PFAD 3/2015
Christian Tribowski
Seit den 1980er-Jahren stehen Auslandsadoptionen im Verdacht, dass hinter ihnen ein profitorientierter Kinderhandel stecke. Sowohl Gebühren, die mehrere tausend Euro übersteigen können, als auch Skandale - wie etwa der des ICCO im Jahre 2005 in Deutschland und die kürzlich in den USA aufgedeckten Fällen im Zusammenhang mit Adoptionen aus Äthiopien - befeuern solche Wahrnehmungen.
Meldepflicht deutscher Behörden an konsularische Vertretungen bei Vormundschafts- und Pflegschaftssachen ausländischer Kinder - PFAD 3/2015
Meldepflicht deutscher Behörden an konsularische Vertretungen bei Vormundschafts- und Pflegschaftssachen ausländischer Kinder - PFAD 3/2015
Mustafa Basun
Die behördliche und gerichtliche Praxis der deutschen Jugendämter und Familiengerichte offenbart ernstzunehmende Defizite in der Mitteilung über Vormundschafts- und Pflegschaftsangelegenheiten von ausländischen Kindern an die jeweiligen konsularischen Vertretungen. Obgleich ausreichend gesetzliche Grundlagen vorhanden sind, tun sich die Behörden in der Umsetzung schwer.
Religiosität und andere Merkmale in der interkulturellen Vermittlung - PFAD 3/2015
Religiosität und andere Merkmale in der interkulturellen Vermittlung - PFAD 3/2015
Anke Kuhls
Deutschland entwickelt sich zu einer Einwanderungsgesellschaft. Egal wie die Diskussionen darum geführt werden, die Kinder und Jugendhilfe - und mit ihr die Pflegekinderhilfe - sind aufgefordert, professionelle Antworten zu geben. Sie sind gefordert, die täglichen Herausforderungen zu meistern, die eine Vollzeitpflege mit Migrationshintergrund mit sich bringt - möglicherweise in veränderter Form.
Schau mal was der
Schau mal was der "Andere" macht! Kulturelle Vielfalt in der Welt - PFAD 3/2015
Sandra de Vries
Hassan möchte getauft werden. Georges Namen können die Kinder und die Lehrer nicht aussprechen. Omar hat schwarze Haare und Aseye gefällt ihre Hautfarbe nicht. Kulturelle Unterschiede haben für Pflegekinder eine besondere Bedeutung - sie stellen die Familien und die Gesellschaft vor Herausforderungen.
« zurück
1-5 | 5 Artikel      1
weiter »

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.161.118.57