Home  »  PFAD  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2011  »  Ausgabe 4
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    weiter »
Die Suche von Adoptierten nach ihrer Herkunft - Ein Plädoyer für mehr Transparenz bei der Thematik des Suchens - Beratung nach BARGEA-Prinzipien - PFAD 4/2011
Die Suche von Adoptierten nach ihrer Herkunft - Ein Plädoyer für mehr Transparenz bei der Thematik des Suchens - Beratung nach BARGEA-Prinzipien - PFAD 4/2011
Gitta Liese
Die Frage nach der eigenen Herkunft ist ein zentrales Thema für viele Adoptierte. Nicht alle adoptierten Menschen machen sich auf die Suche nach ihren Wurzeln – doch uns ist niemand bekannt, der die Suche bereut hätte.
Eindrücke, Impulse, Tendenzen - 19. Deutscher Familiengerichtstag (DFGT) 14.-17. September 2011 in Brühl - PFAD 4/2011
Eindrücke, Impulse, Tendenzen - 19. Deutscher Familiengerichtstag (DFGT) 14.-17. September 2011 in Brühl - PFAD 4/2011
Elke Grün
Anlässlich des 19. Deutschen Familiengerichtstags trafen sich turnusgemäß nach zwei Jahren rund 450 Richter und Richterinnen, Rechtsanwälte und Anwältinnen sowie Psychologen und Psychologinnen und andere Professionen in der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl.
Heute können wir selbst entscheiden ... Was fangen erwachsene Kinder aus Pflege- und Adoptivfamilien mit dem Modell Familie an? - PFAD 4/2011
Heute können wir selbst entscheiden ... Was fangen erwachsene Kinder aus Pflege- und Adoptivfamilien mit dem Modell Familie an? - PFAD 4/2011
Ulrike Schulz, Margit Huber
„Nicht einfach zu beantworten“ seien sie gewesen, die Interviewfragen, aber das Nachdenken habe sich gelohnt. Was die heute erwachsenen Kinder – zwei Adoptierte, zwei Pflegekinder und zwei leibliche Kinder aus einer Pflegefamilie – zu Protokoll gaben, regt zum Nachdenken an. Wir wollten wissen, in welcher Form sich die Kindheitserlebnisse und -erfahrungen erwachsener Kinder aus Adoptiv- und Pflegefamilien in deren Einstellung zur Familie und zu Kindern wiederfinden lassen. Die Rückmeldungen unserer Interviewpartnerinnen fügen wir – aus Platzgründen auf ihre wesentlichen Aspekte reduziert – in Form einer Textcollage aneinander.
Schauen wir mal, was wir uns abschauen ... - PFAD 4/2011
Schauen wir mal, was wir uns abschauen ... - PFAD 4/2011
Kai von Renteln
Das Hauptthema des 22. Hamburger Pflegeelterntages am 17.9.2011 lautete: „Es ist eine Menge passiert. Pflegekinder blicken zurück.“ Zu den 130 Gästen im Plenum sprach auch Stephanie Balke, ein heute 23-jähriges ehemaliges Pflegekind. Dabei erwähnte sie, auch heute noch das Gefühl zu haben, den Pflegeeltern immer noch etwas zu schulden. Diesen Gedanken nahm Kai von Renteln, Diplom-Psychologe und Mitarbeiter der Pflegeelternschule von PFIFF, mit in seine anschließende Arbeitsgruppe zum Thema „Was wir von unseren Pflegekindern lernen können“.
Zur Familiendynamik bei spätadoptierten Kindern - Ergebnisse einer Forschungsarbeit an der Universität Kassel in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Frankfurt am Main - PFAD 4/2011
Zur Familiendynamik bei spätadoptierten Kindern - Ergebnisse einer Forschungsarbeit an der Universität Kassel in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Frankfurt am Main - PFAD 4/2011
Celina Rodriguez Drescher
Bei dieser Arbeit handelt es sich um eine psychoanalytisch orientierte empirische Untersuchung zur Psychodynamik der Spätadoption, unter den Fragestellungen: was sie charakterisiert, wie sich ein Prozess des familiären Zusammenfindens zwischen Eltern und Kind organisiert, wie Spätadoptierte und ihre Eltern die Adoption erleben und welche unbewussten und bewussten Aspekte für das Gelingen oder Misslingen einer solchen nicht-leiblichen Eltern- und Kindschaft eine Rolle spielen. Thema der Studie war somit insbesondere die subjektive Zufriedenheit der Beteiligten und die Herausarbeitung der Wege und der Ressourcen, die zu dieser Zufriedenheit führten. Die Datenerhebung erfolgte mehrere Jahre nach der Adoption systematisch durch halbstrukturierte Interviews und Fragebögen.
« zurück
1-5 | 5 Artikel      1
weiter »

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     3.88.156.58