Home  »  PFAD  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2011  »  Ausgabe 2
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Adoptionsoption in der Hilfeplanung - Perspektive der Fachkräfte - Projektbericht - PFAD 2/2011
Adoptionsoption in der Hilfeplanung - Perspektive der Fachkräfte - Projektbericht - PFAD 2/2011
Birgit Hoffmann (vorgelegt), Elke Grün (zusammengefasst und kommentiert), Carmen Thiele (zusammengefasst und kommentiert)
Dr. Birgit Hoffmann, Professorin für Recht an der Hochschule Mannheim, Fakultät für Sozialwesen, informiert in einem interessanten Artikel über „Adoption in der Hilfeplanung – Perspektive der Fachkräfte in der Hilfeplanung“. Er fußt auf einem Projektbericht und endet mit acht Thesen zur Diskussion, was sich aus Sicht der Fachkräfte der Jugendämter ändern sollte, um der Adoptionsoption mehr Chancen in der Hilfeplanung einzuräumen. Dabei wurden den Adoptionen die Unterbringung von Kindern in Pflegefamilien gegenübergestellt - eine mögliche aber fachlich sehr fragwürdige Gegenüberstellung.
Aktuelle Empirie - Erkenntnisse für eine verbesserte Adoptionsvermittlung und -begleitung - PFAD 2/2011
Aktuelle Empirie - Erkenntnisse für eine verbesserte Adoptionsvermittlung und -begleitung - PFAD 2/2011
Michael Janitzki
Die Adoption als Form (und Status) der Familienerweiterung hat wie alles in der menschlichen Gesellschaft historische Wurzeln und Anfänge. Zielstellung und Funktion der Adoption veränderten sich im Verlaufe der Jahrhunderte im jeweiligen gesellschaftlichen Rahmen.
Biografische Aneignung der Adoptionsgeschichte - PFAD 2/2011
Biografische Aneignung der Adoptionsgeschichte - PFAD 2/2011
Peter Kühn
In den letzten zwei Jahrzehnten ist in Deutschland eine starke Zunahme des Phänomens der Suche erwachsener Adoptierter nach ihrer Herkunftsfamilie zu beobachten. Dies findet auch in einer verstärkten medialen Präsenz des Themas seinen Ausdruck. Allerdings ist der Bereich wissenschaftlich bislang kaum erforscht. In einer qualitativ-empirischen Untersuchung zu Identitäts- und Bindungsfragen dieser Adoptierten beschäftigt sich der Verfasser seit mehreren Jahren mit den Fragen nach Motivation, Verlauf und Ergebnis der Herkunftssuchen.
Bunte Vielfalt: Gleichgeschlechtliche Paare als Pflegeeltern - PFAD 2/2011
Bunte Vielfalt: Gleichgeschlechtliche Paare als Pflegeeltern - PFAD 2/2011
Meike Adam
Familie wird immer vielfältiger, die bürgerliche Kleinfamilie ist längst nicht mehr die alles umfassende Norm. Etwa seit Mitte der 1990er Jahre etabliert sich eine neue Familienform: die sogenannte Regenbogenfamilie, in der ein homosexuelles Paar oder eine homosexuelle Einzelperson mit Kind(ern) lebt.
Denn das
Denn das "Verlassenwordensein" von der leiblichen Mutter reißt tiefe Wunden - Online-Interview - PFAD 2/2011
Margit Huber
Drei erwachsene Adoptierte, die in literarischer, künstlerischer und publizistischer Tätigkeit eine Möglichkeit fanden, ihre besondere Biografie zu verarbeiten und damit ihrer Individualität Ausdruck verleihen, haben wir um Antworten auf schwierige Fragen gebeten. Sechs Zitate aus Peter Wawerzineks autobiographischem Roman Rabenliebe (siehe Rezensionen) lieferten die Impulse zu den Fragen. Wir danken dem Schriftsteller Peter Wawerzinek, der Malerin Petra Thomsen und der Bildjournalistin Sarah Fischer für die Antworten und die eindrucksvollen Proben ihrer Arbeit.
« zurück
1-5 | 6 Artikel      1 2

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     107.23.129.77