Home  »  PFAD  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2009  »  Ausgabe 1
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Bindungschancen - PFAD 1/2009
Bindungschancen - PFAD 1/2009
Isabel-Th. Spanke (zusammengestellt)
Erkenntnisse der Bindungsforschung sind aus Theorie und Praxis der Fremdunterbringung von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Nun wurde eine erste vergleichende Pilotstudie zu den Bindungsbeziehungen von Pflegekindern und in familienähnlich strukturierten Wohngruppen unter dem Titel „Ein Vergleich von Pflegekindern und Kindern in Heimen“ als Buch im VDM-Verlag veröffentlicht (Rezension s. PFAD Ausgabe 1/2009 S. 25. Der Autor, Hanspeter Hochfilzer, ist als Psychologe im Amt für Familie und Jugend der Stadt Wien tätig und arbeitet daneben auch als selbstständiger Gerichtsgutachter.
Elternarbeit in den Hilfen zur Erziehung in einer Pflegefamilie - IGfH Jahrestagung - PFAD 1/2009
Elternarbeit in den Hilfen zur Erziehung in einer Pflegefamilie - IGfH Jahrestagung - PFAD 1/2009
Carmen Thiele
Im September 2008 stand die aktuelle Jahrestagung der IGfH unter dem Themenkomplex: Erziehungshilfen - mehr als Netz und doppelter Boden. Dabei ging es um die Leistungen und Herausforderungen im Feld der Hilfen zur Erziehung in der Gegenwart.
PFAD-Adoptionstags in Freising - PFAD 1/2009
PFAD-Adoptionstags in Freising - PFAD 1/2009
Margit Huber
Diese Kooperationsveranstaltung des PFAD Bundesverbandes und PFAD FÜR KINDER Bayern fand am 6. Dezember 2008 mit Dipl. Päd. Brigitte Rieck vom Stadtjugendamt München und Dipl. Päd. Anne Herzog aus Schweinfurt im Viva Vita! Tagungshaus der Lebenshilfe Freising statt.
Pflegekinder - ein Interview - PFAD 1/2009
Pflegekinder - ein Interview - PFAD 1/2009
Margit Huber, Ulrike Schulz
Interview mit Hilde Kuhn, Autorin des neu erschienenen Buches "Mein anderer Sohn".
Pubertät - eine ganz normale Störung oder eine zweite Chance? - PFAD 1/2009
Pubertät - eine ganz normale Störung oder eine zweite Chance? - PFAD 1/2009
Ines Kurek-Bender
Der Verein PFAD-Hochtaunuskreis lud am 20. September 2008 zu einem weiteren Fachseminar nach Friedrichsdorf in die Hessische Landvolk-Hochschule ein. Referentin Heike Karau, Mitarbeiterin der Beratungs- und Präventionsstelle LAWINE e.V., referierte über die Auswirkungen von Vernachlässigung, Verwahrlosung, Gewalterfahrungen und Beziehungsabbrüchen in früherster Kindheit, die spätestens in der Pubertät zutage treten.
« zurück
1-5 | 6 Artikel      1 2

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     107.23.129.77