Home  »  Forum Logopädie  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2017  »  Ausgabe 1
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Einflussfaktoren auf Therapiewirkung in der Kindersprachtherapie - Ein kritischer Blick auf traditionelle Annahmen in der Logopädie - Forum Logopädie Heft 1 (31) Januar 2017 14-19
Einflussfaktoren auf Therapiewirkung in der Kindersprachtherapie - Ein kritischer Blick auf traditionelle Annahmen in der Logopädie - Forum Logopädie Heft 1 (31) Januar 2017 14-19
Julia Siegmüller, Lara Höppe
In diesem Artikel werden die bisherigen Ergebnisse aus den ersten 10 Jahren Forschungsar­beit des LIN.FOR vorgestellt. Es soll aufgezeigt werden, wie durch die Forschung traditionelle logopä­dische Therapieannahmen z.B. in Bezug auf Therapiedichte, Therapiefrequenz und Alter des Kindes bei Therapiebeginn optimiert werden können, bestätigt werden oder auch relativiert werden müssen. Das Ziel soll sein, die Lücke zwischen Forschung und Praxis ein Stück weit zu schließen und den Nutzen von Forschung für die Praxis zu zeigen, um so die Effektivität und Effizienz logopädischer Intervention zu steigern und zu optimieren.
Früherkennung von Sprachentwicklungsstörungen zum Zeitpunkt der U7 - Konzeption und Evaluation eines Lehrvideos - Forum Logopädie Heft 1 (31) Januar 2017 26-31
Früherkennung von Sprachentwicklungsstörungen zum Zeitpunkt der U7 - Konzeption und Evaluation eines Lehrvideos - Forum Logopädie Heft 1 (31) Januar 2017 26-31
Anne Parma, Dietlinde Schrey-Dern
Kinder mit einer Sprachentwicklungsstörung verpassen in den ersten Lebens­jahren wichtige und kritische Meilensteine, die für den späteren Spracherwerb entscheidend sind. Eine Sprachentwicklungsstörung sollte deshalb frühzeitig durch eine interdisziplinäre und differenzierte Diagnostik begründet werden. Hierzu bietet die in Aachen entwickelte „Risiko-­Checkliste zur Früher­kennung von Sprachentwicklungsstörungen“ während der kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchung U7 eine sinnvolle Ergänzung. In der Arbeit wurde von der Autorin ein Lehrvideo für Kinder­ärzte und Medizinstudierende erstellt, mit dessen Hilfe der Ablauf der „Risiko-­Checkliste“ demonstriert und gleichzeitig Wissen zur normalen und auffälligen Sprachentwicklung vermittelt wird. Ziel ist es, „Risikokinder“ im Alter von 24 Monaten schnell und effektiv zu erkennen, um weitreichende Folgeerscheinungen zu vermeiden.
Hörtraining mit Musik bei Sprachverständnisstörungen - Evaluationsstudie mit Kindern im Vorschulalter - Forum Logopädie Heft 1 (31) Januar 2017 6-13
Hörtraining mit Musik bei Sprachverständnisstörungen - Evaluationsstudie mit Kindern im Vorschulalter - Forum Logopädie Heft 1 (31) Januar 2017 6-13
Kaija Früchtenicht
Die Wirksamkeit des AUDIVA®­-Hörtrainings mit Musik wurde bei 92 Kindern mit rezeptiven Sprachstörungen im Vorschulalter in einem Prä­Post­Design evaluiert. Es wurde die Entwicklung des auditiven Arbeitsgedächtnisses, des Hochtonverstehens und der Lautdiskriminationsfä­higkeit innerhalb von 15 Wochen beobachtet. Eine Gruppe nahm am Hörtraining (HG) teil, eine andere erhielt pädagogische Förderung (PFG), während eine weitere als Wartegruppe (WG) diente. Die Kinder der Experimentalgruppe zeigten signifikant höhere Zugewinne im auditiven Arbeitsgedächtnis und im Hochtonverstehen (> 4 kHz) gegenüber den Kindern beider Kontrollgruppen sowie im Vergleich zu der Wartegruppe auch in der Lautdiskriminationsfähigkeit und im Hochtonverstehen (> 3 kHz, > 2 kHz). Die Ergebnisse der Studie bestätigen den Einsatz des untersuchten Hörtrainings als eine effiziente und ökonomische Ergänzung zu logopädischer Einzeltherapie und vorschulischen Förderprogrammen, da es als Gruppentraining durchführbar ist.
Mangelnde Kenntnisse der Zweitsprache Deutsch oder SSES? Konzeption und Evaluation eines Screenings zum Grammatikverständnis bilingualer italienisch-deutscher Kinder - Forum Logopädie Heft 1 (31) Januar 2017 20-25
Mangelnde Kenntnisse der Zweitsprache Deutsch oder SSES? Konzeption und Evaluation eines Screenings zum Grammatikverständnis bilingualer italienisch-deutscher Kinder - Forum Logopädie Heft 1 (31) Januar 2017 20-25
Giulia Maria Bradaran
Vorrangiges Ziel dieser Studie war es, ein konzipiertes Screening zur Über­prüfung des Verständnisses der grammatischen Struktur „direkter Objektpronomen“ bei bilingual italienisch-­deutschen Kindern zu evaluieren. Hierbei stand die Bewertung der Validität und der Item­zusammensetzung im Vordergrund.
Zur beruflichen Situation angestellter LogopädInnen - Fragebogenerhebung unter den Mitgliedern des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. - Forum Logopädie Heft 1 (31) Januar 2017 32-35
Zur beruflichen Situation angestellter LogopädInnen - Fragebogenerhebung unter den Mitgliedern des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. - Forum Logopädie Heft 1 (31) Januar 2017 32-35
Isabelle Mandl, Stefan Heim
Mit einer Online­-Fragebogenerhebung unter Mitgliedern des Deutschen Bundes­verbandes für Logopädie e.V. wurde die berufliche Situation angestellter LogopädInnen in den vier Haupt­dimensionen Qualifikation, Tätigkeit, Vergütung und Zufriedenheit erfasst. An der Befragung nahmen 427 LogopädInnen teil, das entspricht 9,2 % der angestellten dbl­-Mitglieder.
« zurück
1-5 | 6 Artikel      1 2

Anbieter

© 2019 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     3.226.243.130