Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Das Thema
Das Thema "Arbeit" von Behandlungsbeginn an einbeziehen - Berufliche Reintegration psychisch Erkrankter - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 2: 28-32, Hrsg. DVE
Tina Gast, Mara Gurlitt
Die Koordinationsstelle für Arbeitsdiagnostik und berufliche Integration am Bezirksklinikum Lohr am Main verfolgt das Ziel, psychisch erkrankte Menschen hinsichtlich ihrer beruflichen Perspektive zu unterstützen. Durch Arbeitsintensivdiagnostik, berufliches Kompetenztraining, ressourcenorientierte Gestaltungsgruppen und belastungstherapeutische Maßnahmen reduziert das multiprofessionelle Team Häufigkeit, Dauer und Schwere der Erkrankungsphasen nachhaltig.
Das Thema
Das Thema "Arbeit" von Behandlungsbeginn an einbeziehen - Berufliche Reintegration psychisch Erkrankter - Verzeichnis LITERATUR
Tina Gast, Mara Gurlitt
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Forschungsergebnisse im Praxisalltag umsetzen - Evidenzbasiert (Be-)Handeln - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 5: 14-18, Hrsg. DVE
Forschungsergebnisse im Praxisalltag umsetzen - Evidenzbasiert (Be-)Handeln - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 5: 14-18, Hrsg. DVE
Eileen Behrens, Henrike Lange, Karolin Nölke, Rieke Schlüter, Lydia Siemke, Lena Spitzer
Um qualitativ hochwertig zu behandeln, ist es unerlässlich, wissenschaftliche Erkenntnisse in die Therapie einzubeziehen. Studien deuten darauf hin, dass dies eine besondere Herausforderung darstellt, unter anderem weil die zeitlichen Ressourcen fehlen. Die Autorinnen gingen der Frage nach, welche Maßnahmen Therapeuten einsetzen, um externe Evidenz zu integrieren und welche Veränderungen wünschenswert wären, um evidenzbasiertes Arbeiten weiter zu optimieren.
Forschungsergebnisse im Praxisalltag umsetzen - Evidenzbasiert (Be-)Handeln - Verzeichnis LITERATUR
Forschungsergebnisse im Praxisalltag umsetzen - Evidenzbasiert (Be-)Handeln - Verzeichnis LITERATUR
Eileen Behrens, Henrike Lange, Karolin Nölke, Rieke Schlüter, Lydia Siemke, Lena Spitzer
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Kognitive Leistungen von Suchterkrankten verbessern - Kognitive Rehabilitation in der Ergotherapie – ein Update - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 1: 22-24, Hrsg. DVE
Kognitive Leistungen von Suchterkrankten verbessern - Kognitive Rehabilitation in der Ergotherapie – ein Update - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 1: 22-24, Hrsg. DVE
Melanie Quiring, Sabine Ladner-Merz
Nicht alle Suchterkrankten erhalten automatisch eine kognitive Therapie. Dabei kann sie nach neuesten Erkenntnissen kognitiven Einbußen vorbeugen, die sich ansonsten im Therapieverlauf trotz Sport und Standardtherapie entwickeln können.
« zurück
1-5 | 9 Artikel      1 2

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     107.23.129.77