Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Anbieterqualifikation im Leitfaden Prävention neu aufgelegt - Prävention und Gesundheitsförderung - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 32-34, Hrsg. DVE
Anbieterqualifikation im Leitfaden Prävention neu aufgelegt - Prävention und Gesundheitsförderung - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 32-34, Hrsg. DVE
Bettina Kuhnert
2018 überarbeitete eine Arbeitsgruppe im GKVSpitzenverband unter Einbezug von wissenschaftlicher Expertise die bisherige Fassung des Leitfadens Prävention komplett. Insbesondere die Vorgaben für die Qualifikation der Anbieter, also der Leistungserbringer für Prävention und Gesundheitsförderung, wurden neu strukturiert.
Ein Gesundheitsrezept für Umbruchphasen - Backpacking - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 1: 30-33, Hrsg. DVE
Ein Gesundheitsrezept für Umbruchphasen - Backpacking - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 1: 30-33, Hrsg. DVE
Alicia Schulmeyer
In der heutigen Zeit, wo häufig eine selbstständige und schnelle Anpassung erwartet wird, stellen Umbruchphasen für viele und besonders für junge Erwachsene eine Herausforderung dar. Backpacking, Reiseerfahrungen und das bewusste Heraustreten aus dem Alltag können sich dabei positiv auf die Resilienz auswirken. Gesundheitsfördernde und präventive Konzepte aus der Ergotherapie besitzen daher großes Potenzial für Menschen in Übergangsphasen.
Ein Gesundheitsrezept für Umbruchphasen - Backpacking - Verzeichnis LITERATUR
Ein Gesundheitsrezept für Umbruchphasen - Backpacking - Verzeichnis LITERATUR
Alicia Schulmeyer
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Forschungsergebnisse im Praxisalltag umsetzen - Evidenzbasiert (Be-)Handeln - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 5: 14-18, Hrsg. DVE
Forschungsergebnisse im Praxisalltag umsetzen - Evidenzbasiert (Be-)Handeln - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 5: 14-18, Hrsg. DVE
Eileen Behrens, Henrike Lange, Karolin Nölke, Rieke Schlüter, Lydia Siemke, Lena Spitzer
Um qualitativ hochwertig zu behandeln, ist es unerlässlich, wissenschaftliche Erkenntnisse in die Therapie einzubeziehen. Studien deuten darauf hin, dass dies eine besondere Herausforderung darstellt, unter anderem weil die zeitlichen Ressourcen fehlen. Die Autorinnen gingen der Frage nach, welche Maßnahmen Therapeuten einsetzen, um externe Evidenz zu integrieren und welche Veränderungen wünschenswert wären, um evidenzbasiertes Arbeiten weiter zu optimieren.
Forschungsergebnisse im Praxisalltag umsetzen - Evidenzbasiert (Be-)Handeln - Verzeichnis LITERATUR
Forschungsergebnisse im Praxisalltag umsetzen - Evidenzbasiert (Be-)Handeln - Verzeichnis LITERATUR
Eileen Behrens, Henrike Lange, Karolin Nölke, Rieke Schlüter, Lydia Siemke, Lena Spitzer
Literaturverzeichnis zum Downloaden
« zurück
1-5 | 11 Artikel      1 2 3

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     34.229.76.193