Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Betätigung ist Menschenrecht - Positionen der internationalen Ergotherapie: Europäisches Jahr der Entwicklung 2015 (Teil 1) - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 10: 26-29
Betätigung ist Menschenrecht - Positionen der internationalen Ergotherapie: Europäisches Jahr der Entwicklung 2015 (Teil 1) - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 10: 26-29
Sandra Schiller
Wie lässt sich im Europäischen Jahr der Entwicklung 2015 die Frage nach der globalen Verantwortung von Menschen in Deutschland bzw. Europa aus ergotherapeutischer Perspektive beantworten? Ausgewählte Positionspapiere des ergotherapeutischen Weltverbandes WFOT bieten einen Überblick über aktuelle Diskussionen in der internationalen Ergotherapie. Sie zeigen, dass der Berufsstand der Ergotherapie die Auswirkungen der Globalisierung erkennt und im internationalen Austausch gemeinsame Antworten auf gemeinsame Herausforderungen sucht. Zentrales Element dieser Argumentation ist das Verständnis von Betätigung als Menschenrecht und die Förderung eines kritischen Blickes auf die eigene Berufspraxis, wie sie vom jeweiligen politischen und sozialen Kontext geprägt ist.
Betätigung ist Menschenrecht - Positionen der internationalen Ergotherapie: Europäisches Jahr der Entwicklung 2015 (Teil 1) - Verzeichnis LITERATUR
Betätigung ist Menschenrecht - Positionen der internationalen Ergotherapie: Europäisches Jahr der Entwicklung 2015 (Teil 1) - Verzeichnis LITERATUR
Sandra Schiller
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Ergotherapeutische Entwicklungshilfe in der Mitte der Welt - Zentrum für anders begabte Jugendliche in Ecuador - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 8: 13-15
Ergotherapeutische Entwicklungshilfe in der Mitte der Welt - Zentrum für anders begabte Jugendliche in Ecuador - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 8: 13-15
Jeanette Rolland
Behinderungen sind für Menschen in Ecuador ein angstbesetztes Thema. Unaufgeklärtheit führt zu Unsicherheit im Umgang mit den Betroffenen. Die Stiftung Tierra Nueva hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verhältnisse auf diesem Gebiet zu verbessern. Erfahren Sie, wie die Ergotherapeutin Manuela Ruiz ein Zentrum für psychisch und physisch beeinträchtigte Jugendliche etabliert hat.
Ergotherapeutische Entwicklungshilfe in der Mitte der Welt - Zentrum für anders begabte Jugendliche in Ecuador - Verzeichnis LITERATUR
Ergotherapeutische Entwicklungshilfe in der Mitte der Welt - Zentrum für anders begabte Jugendliche in Ecuador - Verzeichnis LITERATUR
Jeanette Rolland
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Occupational Justice - ein Recht für alle?! Ergotherapie mit Flüchtlingen - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 7: 23-27
Occupational Justice - ein Recht für alle?! Ergotherapie mit Flüchtlingen - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 7: 23-27
Inga Kamps, Lisa Klein, Laura Norris
Die ergotherapeutische Arbeit mit Flüchtlingen gewinnt weltweit mehr an Bedeutung, ist in Deutschland jedoch kaum etabliert. Ziel des Artikels ist es, einen Leitfaden für die ergotherapeutische Arbeit mit Flüchtlingen in Deutschland vorzustellen, der aus einer wissenschaftlichen Befragung von sieben international tätigen Ergotherapeuten entstanden ist. Die Bereiche möglicher ergotherapeutischer Angebote umfassen dabei bedeutungsvolle Betätigungen, das Kennenlernen der neuen Umgebung sowie emotionale Unterstützung. Bei der Umsetzung dieser Angebote spielen verschiedene Umweltbedingungen, therapeutische Kompetenzen sowie die Anpassung des therapeutischen Vorgehens eine zentrale Rolle. Die Ergebnisse wurden mit den deutschen Rahmenbedingungen verglichen und weisen eine gute Übertragbarkeit auf, die das Lernen von den Erfahrungen internationaler Ergotherapeuten ermöglicht.
« zurück
1-5 | 6 Artikel      1 2

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.198.246.164