Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Anbieterqualifikation im Leitfaden Prävention neu aufgelegt - Prävention und Gesundheitsförderung - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 32-34, Hrsg. DVE
Anbieterqualifikation im Leitfaden Prävention neu aufgelegt - Prävention und Gesundheitsförderung - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 32-34, Hrsg. DVE
Bettina Kuhnert
2018 überarbeitete eine Arbeitsgruppe im GKVSpitzenverband unter Einbezug von wissenschaftlicher Expertise die bisherige Fassung des Leitfadens Prävention komplett. Insbesondere die Vorgaben für die Qualifikation der Anbieter, also der Leistungserbringer für Prävention und Gesundheitsförderung, wurden neu strukturiert.
Eine Bestandsaufnahme aus berufspolitischer Sicht - Verkammerung für Therapeuten - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 2: 34-36, Hrsg. DVE
Eine Bestandsaufnahme aus berufspolitischer Sicht - Verkammerung für Therapeuten - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 2: 34-36, Hrsg. DVE
Bettina Kuhnert
Die Therapeutenkammer ist in aller Munde, egal ob in Printmedien, sozialen Medien und auf Veranstaltungen. Sie hat Befürworter, Gegner, aber zum größten Teil Unentschlossene, denen es in erster Linie an Informationen zur Körperschaft "Kammer" fehlt. In jedem Fall hat sie das Potenzial, in der berufspolitischen Landschaft für Zündstoff zu sorgen. Der DVE wird dazu eine konstruktive Diskussion führen.
Gewusst wie! Evidenzbasierte Praxis im Arbeitsalltag - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 1: 34-36, Hrsg. DVE
Gewusst wie! Evidenzbasierte Praxis im Arbeitsalltag - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 1: 34-36, Hrsg. DVE
Birthe Hucke, Claudia Meiling
Sie möchten fachlich immer up-to-date bleiben und Ihren Klienten wirksame und effiziente Therapiemaßnahmen anbieten? In diesem Fall können Ihnen der deutschsprachige Online-Kurs „Learning Evidenssst“ und das ebenfalls deutschsprachige Manual „Ref-Hunter“ den Zugang zum evidenzbasierten Arbeiten erleichtern.
Informierte Entscheidungen treffen - IQWiG, HTA und Co. - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 6: 28-30, Hrsg. DVE
Informierte Entscheidungen treffen - IQWiG, HTA und Co. - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 6: 28-30, Hrsg. DVE
Birthe Hucke, Claudia Meiling
Abkürzungen wie IQWiG, HTA und ähnliche wirken in der Regel erstmal wenig einladend, wenn nicht sogar abschreckend. Wenn sie dann noch „irgendwas mit Wissenschaft“ zu tun haben, macht es den Zugang oft nicht leichter. Manchmal sind es aber genau diese Kürzel, hinter denen sich nicht nur Spannendes verbirgt, sondern genau das, was einem helfen kann, sich im Dschungel von Wissenschaft und Evidenz zurechtzufinden.
Stärkt die ambulante Versorgung - Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 3: 34-36, Hrsg. DVE
Stärkt die ambulante Versorgung - Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 3: 34-36, Hrsg. DVE
Bettina Kuhnert
Das Bundesgesundheitsministerium reagiert auf Proteste in der Branche. „Die Proteste waren begründet“, so Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Seine Zielrichtung: „Wir wollen eine bessere Versorgung von Patientinnen und Patienten durch bessere Arbeitsbedingungen für Heilmittelerbringer.“ Um die geplanten Änderungen für die Heilmittelerbringer schnell gesetzlich umzusetzen, sollen sie im sogenannten Omnibusverfahren in das laufende Gesetzgebungsverfahren zum Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) einfließen.
« zurück
1-5 | 8 Artikel      1 2

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.92.148.165