Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Aktionsplan des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V. (DVE) zur UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) Teil 1 - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 7: 24-28
Aktionsplan des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V. (DVE) zur UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) Teil 1 - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 7: 24-28
Arnd Longrée
Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) als Berufsverband der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in Deutschland setzt sich das Ziel, seinen Beitrag zu der Umsetzung der BRK in Deutschland zu leisten. Im folgenden Aktionsplan werden Möglichkeiten zur Umsetzung aus Sicht der Ergotherapie aufgezeigt.
Aktionsplan des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V. (DVE) zur UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) Teil 2 - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 8: 26-28
Aktionsplan des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V. (DVE) zur UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) Teil 2 - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 8: 26-28
Arnd Longrée
Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) als Berufsverband der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in Deutschland setzt sich das Ziel, seinen Beitrag zu der Umsetzung der BRK in Deutschland zu leisten. Im folgenden Aktionsplan werden Möglichkeiten zur Umsetzung aus Sicht der Ergotherapie aufgezeigt.
Ergotherapie und Gemeinwesen - BFS-SchülerInnen befragen ältere BürgerInnen ihrer Gemeinde - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 9: 20-22
Ergotherapie und Gemeinwesen - BFS-SchülerInnen befragen ältere BürgerInnen ihrer Gemeinde - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 9: 20-22
Herbert Helmbrecht
Selbstständigkeit und Partizipation tragen wesentlich zum Erhalt der Gesundheit bei. Diese Aussage ist zentrales Thema der Ergotherapie und steht dementsprechend auch im Mittelpunkt der Ausbildung von ErgotherapeutInnen. Als zukünftige Gesundheitsfachkräfte und „SpezialistInnen für Handlungsfähigkeit und Teilhabe“ müssen sie die verschiedenen Bedeutungsebenen von Handlungsfähigkeit und Teilhabe kennenlernen und einen ganzheitlichen Blick für ihre Klientel entwickeln. Dieses Ziel war der Anlass für eine Fragebogenaktion, durchgeführt von SchülerInnen der Hephata Ergotherapieschule Fokus in Cölbe. Sie haben damit nicht nur zur eigenen Professionalisierung beigetragen, sondern auch zur gemeinwesenorientierten Altenhilfeplanung ihrer Gemeinde.
Gemeinwesenorientierte Ergotherapie - Eine Begriffsbestimmung - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 9: 9-13
Gemeinwesenorientierte Ergotherapie - Eine Begriffsbestimmung - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 9: 9-13
Sandra Schiller
Der Ansatz der gemeinwesenorientierten Ergotherapie, der vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen zu verstehen ist, findet erst seit einiger Zeit verstärkte Aufmerksamkeit in der deutschsprachigen Ergotherapie. Um seinen Gegenstand bestimmen zu können, besteht Bedarf an einer genaueren Erläuterung der Terminologie. Ausgehend von den Übersetzungsmöglichkeiten für den Begriff „community“ wird in diesem Beitrag das Prinzip der Gemeinwesenarbeit vorgestellt. Daraus werden die Charakteristika der gemeinwesenorientierten Ergotherapie abgeleitet.
Gemeinwesenorientierung in der Ergotherapie - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 3: 24-26
Gemeinwesenorientierung in der Ergotherapie - Et Reha 51. Jg., 2012, Nr. 3: 24-26
Sandra Schiller
Zunehmend wird in den letzten Jahren eine Lebenswelt- oder Sozialraumorientierung der Angebote im Gesundheitswesen gefordert und Settings wie Kindertagesstätten, Schulen, Einrichtungen für sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen oder Stadtteile rücken als neue Handlungsfelder in den Blickpunkt des Interesses. Die in zahlreichen Ländern schon seit geraumer Zeit verfolgte stärkere Integration des Sozial- und Gesundheitsbereiches gewinnt dadurch auch in Deutschland an Gewicht, was insbesondere für die Ergotherapie als Disziplin mit einem gesundheits- wie sozialwissenschaftlich geprägten Selbstverständnis und Wissenskorpus neue Einsatzmöglichkeiten eröffnen kann.
« zurück
1-5 | 11 Artikel      1 2 3

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.161.118.57