Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Alle Jahre wieder ... Die Schwerpunkte der DVE-Arbeit 2011 - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 12: 33-35
Alle Jahre wieder ... Die Schwerpunkte der DVE-Arbeit 2011 - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 12: 33-35
Arnd Longrée
Auch in diesem Herbst hat die Delegiertenversammlung des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V. (DVE) wieder Schwerpunkte für die Verbandsarbeit im kommenden Jahr beschlossen. Diese bilden besondere thematische Schwerpunktsetzungen im Gesamtkontext der berufspolitischen Arbeit des DVE, wobei es sich hier um fließende Prozesse handelt, die im Jahreszyklus nicht immer fest terminiert sind. Weiterhin ist es wichtig zu betonen, dass die Themen eingebettet sind in umfangreiche laufende und tägliche Aktivitäten, die die Basis für diese Schwerpunktsetzung bieten.
Ambulante Arbeitstherapie in der beruflichen Rehabilitation - Berufliche Wiedereingliederung nach Arbeits- oder Wegeunfällen - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 4: 12-15
Ambulante Arbeitstherapie in der beruflichen Rehabilitation - Berufliche Wiedereingliederung nach Arbeits- oder Wegeunfällen - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 4: 12-15
Jörg Wolters, Manfred Sohns, Reimund Klier
Die Ergotherapeuten Jörg Wolters und Manfred Sohns verfügen über langjährige Erfahrungen in der Rehabilitation von unfallverletzten Menschen. Nach ihrer Vorstellung beginnt die berufliche Rehabilitation bereits mit dem Beginn der medizinischen Behandlung. Reimund Klier, DVE-Vorstandsmitglied, sprach mit den beiden Berufskollegen über ihr arbeitstherapeutisches Konzept und ihre Zusammenarbeit mit den Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung.
Arbeitsgemeinschaft Medizinalfachberufe in der Therapie und Geburtshilfe (AG MTG): Die Zukunft der Ausbildung fest im Blick - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 8: 36-37
Arbeitsgemeinschaft Medizinalfachberufe in der Therapie und Geburtshilfe (AG MTG): Die Zukunft der Ausbildung fest im Blick - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 8: 36-37
Jürgen Ungerer
Anfang der 1990er Jahre haben sich der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) und fünf weitere Berufsverbände aus der Logopädie, Orthoptik, Physiotherapie und dem Hebammenwesen in der Arbeitsgemeinschaft Medizinalfachberufe in der Therapie und Geburtshilfe (AG MTG) zusammengeschlossen. Der folgende Beitrag informiert über Ziele und Aktivitäten der AG MTG und ihre Bedeutung für den DVE.
Die Entwicklung der ambulanten Versorgung in den Neuen Bundesländern: eine Erfolgsgeschichte mit Konstruktionsfehlern - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 12: 10-12
Die Entwicklung der ambulanten Versorgung in den Neuen Bundesländern: eine Erfolgsgeschichte mit Konstruktionsfehlern - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 12: 10-12
Wolfgang Schränkler
Es herrschte Aufbruchstimmung im Land nach dem Fall der Mauer im Jahr 1989. Die entscheidenden Weichen für den Neustart im Osten wurden im Jahr 1990 gestellt und schließlich wurde dieser mit dem Einigungsvertrag zu einem zumindest formalen Abschluss gebracht. Die Vereinigung am 03.10.1990 setzte auch für die Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten im Osten Deutschlands eine atemberaubende Entwicklung in Gang. Die Niederlassungsfreiheit gehörte zu den Möglichkeiten bzw. Errungenschaften, die als Zielvorgabe auch von unserer Berufsgruppe sofort in Angriff genommen wurden.
Entwicklung rückwärts verstehen - vorwärts leben - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 10: 12-17
Entwicklung rückwärts verstehen - vorwärts leben - Et Reha 49. Jg., 2010, Nr. 10: 12-17
Barbara Schlegel
Entwicklung des Berufsbilds Ergotherapie „Ost“ bis zur Wiedervereinigung; Das Berufsbild Ergotherapie „West“ bis zur Wiedervereinigung
« zurück
1-5 | 17 Artikel      1 2 3 4

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.198.246.164