Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Arbeitsauftrag: Teilhabe - Ergotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 6: 19-20
Arbeitsauftrag: Teilhabe - Ergotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 6: 19-20
Stephanie Blödgen, Beata Jakubiak
Der Begriff „Teilhabe“ ist seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention 2009 in Deutschland in den Fokus des gesellschaftlichen Interesses gerückt. Auch die Ergotherapie beschreibt Teilhabe als ein Kernziel und einen zentralen Auftrag ihrer Arbeit. Die hier vorgestellte Befragung von Menschen mit Behinderung zeigt, dass die meisten Teilnehmer den Begriff „Teilhabe“ als solchen nicht kennen, ihn jedoch im Gespräch sehr eindeutig mit Inhalt füllen konnten. Der Wunsch, teilzuhaben und ein „normales“ Leben zu führen, ist stets präsent. Ergotherapeuten können Teilhabe sowie eine gerechte und inklusive Gesellschaft ermöglichen. Pionierarbeit steht hierbei im Fokus.
Arbeitsauftrag: Teilhabe - Ergotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung - Verzeichnis LITERATUR
Arbeitsauftrag: Teilhabe - Ergotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung - Verzeichnis LITERATUR
Stephanie Blödgen, Beata Jakubiak
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Therapeutische Interventionen strukturiert bewerten - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 9: 15-18
Therapeutische Interventionen strukturiert bewerten - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 9: 15-18
Kristina Kräft
Suchen Sie nach einer Struktur, mit der Sie therapeutische Interventionen systematisch überprüfen können? Oder benötigen Sie einen Leitfaden, um Ihr Therapiemanual zu formulieren und sind unsicher, ob Sie an alles gedacht haben? Dann gibt es jetzt Hilfe. Die TIDieR-Checkliste stellt ergotherapeutische Interventionen auf den Prüfstand – effektiv und ergebnisorientiert.
Therapeutische Interventionen strukturiert bewerten - LITERATUR
Therapeutische Interventionen strukturiert bewerten - LITERATUR
Kristina Kräft
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Veränderungsprozesse erfolgreich bewältigen - Zusammenarbeit im Ergotherapie-Team - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 4: 23-25
Veränderungsprozesse erfolgreich bewältigen - Zusammenarbeit im Ergotherapie-Team - Et Reha 54. Jg., 2015, Nr. 4: 23-25
Claudia Böckenförde, Ann-Katrin Gesellnsetter, Marina Hißmann
„Mission is possible!“ – eine fruchtbare Zusammenarbeit in Teams mit unterschiedlichen Ausbildungsabschlüssen ist möglich! Das hat die Befragung von acht studierten Ergotherapeutinnen gezeigt. Die Autorinnen erläutern in ihrem Artikel, welche Rahmenbedingungen und Strategien eine konstruktive Zusammenarbeit und eine gemeinsame Positionierung des intradisziplinären Ergotherapie-Teams bei Veränderungsprozessen fördern und somit zur Professionalisierung des Berufsbildes beitragen. Als theoretische Grundlage hierfür stellen sie Erkenntnisse aus den Bereichen Organisationspsychologie und Change Management vor.
« zurück
1-5 | 10 Artikel      1 2

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     34.201.121.213