Home  »  ERGOTHERAPIE UND REHABILITATION  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2019  »  Ausgabe 04
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Anbieterqualifikation im Leitfaden Prävention neu aufgelegt - Prävention und Gesundheitsförderung - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 32-34, Hrsg. DVE
Anbieterqualifikation im Leitfaden Prävention neu aufgelegt - Prävention und Gesundheitsförderung - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 32-34, Hrsg. DVE
Bettina Kuhnert
2018 überarbeitete eine Arbeitsgruppe im GKVSpitzenverband unter Einbezug von wissenschaftlicher Expertise die bisherige Fassung des Leitfadens Prävention komplett. Insbesondere die Vorgaben für die Qualifikation der Anbieter, also der Leistungserbringer für Prävention und Gesundheitsförderung, wurden neu strukturiert.
Digitales Multitalent für eine zeitgemäße Therapie - Ein 65“ großer Touchscreen in der Reha - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 28-31, Hrsg. DVE
Digitales Multitalent für eine zeitgemäße Therapie - Ein 65“ großer Touchscreen in der Reha - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 28-31, Hrsg. DVE
Manuela Conrad
Seit einigen Jahren hält nicht nur in der Medizin, sondern auch in der Ergotherapie die Digitalisierung Einzug. Von Teamsitzungen mit Laptop und Tablet über digitale Visitenwagen bis zu computergestütztem Motorik- und Gedächtnistraining hat schon so manch hilfreiches technisches Gerät den Weg in die Behandlung gefunden. So auch in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik und dem angegliederten Dr. Physio Gym.
Innovative Konzepte für die deutsche Ergotherapie-Ausbildung - Service user involvement und Service learning - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 24-27, Hrsg. DVE
Innovative Konzepte für die deutsche Ergotherapie-Ausbildung - Service user involvement und Service learning - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 24-27, Hrsg. DVE
Nicole Kaldewei und Pascale Wendt
Klientenzentrierung wird als Grundpfeiler in Theorie und Praxis der Ergotherapie betrachtet. Dies bedeutet nicht nur, den Klienten und ihren Anliegen gegenüber Respekt zu zollen, sondern auch, ihre Werte, Erfahrungen und ihr Wissen miteinzubeziehen. Service user involvement und Service learning sind Konzepte, mit denen sich Klientenzentrierung in Institutionen ergotherapeutischer Ausbildung umsetzen lässt.
Innovative Konzepte für die deutsche Ergotherapie-Ausbildung - Service user involvement und Service learning - Verzeichnis LITERATUR
Innovative Konzepte für die deutsche Ergotherapie-Ausbildung - Service user involvement und Service learning - Verzeichnis LITERATUR
Nicole Kaldewei und Pascale Wendt
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Macht das Gruppenkonzept „Ich bin stark!“ Kinder selbstbewusster? - Ergebnisse einer Erhebung zur Elternzufriedenheit - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 14-17, Hrsg. DVE
Macht das Gruppenkonzept „Ich bin stark!“ Kinder selbstbewusster? - Ergebnisse einer Erhebung zur Elternzufriedenheit - Et Reha 58. Jg., 2019, Nr. 4: 14-17, Hrsg. DVE
Sara Hiebl, Stefanie Völler, Anja Junkers
Das ergotherapeutische Gruppenkonzept „Ich bin stark!“ ermöglicht es Kindern, sich ihrer Fähigkeiten bewusst zu werden und sich in ihren Betätigungen kompetent zu erleben. Dadurch entwickeln sie ein starkes und positives Selbstbild. Erfahren Sie, wie zufrieden die Eltern der teilnehmenden Kinder mit den vermittelten Handlungsstrategien waren.
« zurück
1-5 | 8 Artikel      1 2

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.81.220.239