Home  »  ERGOTHERAPIE UND REHABILITATION  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2018  »  Ausgabe 07
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Ambulante Ergotherapie im Arbeitsfeld Psychiatrie - Ergebnisse einer Umfrage des DVE-Fachausschuss Psychiatrie (Teil 1) - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 7: 27-31, Hrsg. DVE
Ambulante Ergotherapie im Arbeitsfeld Psychiatrie - Ergebnisse einer Umfrage des DVE-Fachausschuss Psychiatrie (Teil 1) - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 7: 27-31, Hrsg. DVE
Ursula Trosch, Kerstin Ziehn
Um die Versorgungssituation von psychisch kranken Menschen mit ambulanter Ergotherapie einerseits, aber auch die Rolle, Situation und Zufriedenheit der Leistungserbringer in diesem Arbeitsfeld zu beleuchten, führte der Fachausschuss Psychiatrie auf der Homepage des DVE von Februar bis Mai 2017 eine Online-Umfrage durch. Die Ergebnisse.
Ein Weg zu nachhaltiger Teilhabe. Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie (HoDT) - Teil 2 - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 7: 14-17, Hrsg. DVE
Ein Weg zu nachhaltiger Teilhabe. Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie (HoDT) - Teil 2 - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 7: 14-17, Hrsg. DVE
Brigitte Kohn, Julia Zeindl, Friederike Kolster
Wie Sie im ersten Teil des Artikels in der Juniausgabe 2018 erfahren konnten, besteht das HoDT-Modell zur Entwicklung nachhaltiger Teilhabe aus den drei Arbeitsbereichen „Funktionstraining“, „Handlungen jetzt sicher ermöglichen“ und „Awarenesserarbeitung“. Begleiten Sie einen Klienten mit großräumigem Mediainfarkt von der Rehabilitationsklinik in die ambulante Intensivförderung und erfahren, wie seine Therapeutinnen das Modell im gesamten Behandlungsprozess mit ihm gemeinsam erfolgreich einsetzten.
Gut vorbereitet in den Schulalltag starten. Das iPunkt! Training für Vorschulkinder® - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 7: 22-26, Hrsg. DVE
Gut vorbereitet in den Schulalltag starten. Das iPunkt! Training für Vorschulkinder® - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 7: 22-26, Hrsg. DVE
Anne Katrin Künster, Christina Eisenbeis, Manuela Gulde, Tanja Besier
Der Eintritt in die Grundschule stellt eine wichtige Entwicklungsaufgabe im Leben von Kindern dar. Dem Großteil gelingt der Übergang in die Grundschule problemlos. Für Kinder mit ergotherapeutischem Förderbedarf hingegen wird er schnell zur Herausforderung. Für sie entwickelte eine Ergotherapeutin das iPunkt! Training für Vorschulkinder®.
Gut vorbereitet in den Schulalltag starten. Das iPunkt! Training für Vorschulkinder® - Verzeichnis LITERATUR
Gut vorbereitet in den Schulalltag starten. Das iPunkt! Training für Vorschulkinder® - Verzeichnis LITERATUR
Anne Katrin Künster, Christina Eisenbeis, Manuela Gulde, Tanja Besier
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Hält Denken und Fühlen aktiv - Kognitive Stimulationstherapie (KST) bei Demenz - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 7: 18-21, Hrsg. DVE
Hält Denken und Fühlen aktiv - Kognitive Stimulationstherapie (KST) bei Demenz - Et Reha 57. Jg., 2018, Nr. 7: 18-21, Hrsg. DVE
Barbara Schaubs-Schmidt, Katja Werheid
Demenz: eine einschneidende Diagnose, die immer mit dem Abbau von kognitiven Funktionen und dem Verlust von Alltagskompetenzen verbunden ist. Sie ruft bei den Betroffenen und deren Angehörigen ein Gefühl der Angst, Trauer, Ratlosigkeit und/oder Ohnmacht hervor. Welche Behandlung hilft? Die Autorinnen stellen Ihnen die Kognitive Stimulationstherapie (KST) vor. Diese als wirksam nachgewiesene Gruppentherapie für Menschen mit Demenz wird in der S3-Leitlinie „Demenzen“ empfohlen.
« zurück
1-5 | 8 Artikel      1 2

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     3.88.156.58