Home  »  ERGOTHERAPIE UND REHABILITATION  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2017  »  Ausgabe 10
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Eine Frage der Vielfalt - Was Ergotherapeut_innen trans* Menschen bieten können - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 10: 22-25
Eine Frage der Vielfalt - Was Ergotherapeut_innen trans* Menschen bieten können - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 10: 22-25
Claudia Merklein de Freitas
Gesellschaftliche Entwicklungen zeigen einen Umbruch im binären Verständnis des Geschlechterkonzepts. Die Arbeit mit trans* Menschen hat sich im ergotherapeutischen Berufsalltag noch nicht etabliert, kann jedoch ein zukünftiges Arbeitsfeld der Ergotherapie darstellen. Ergotherapeut_innen sollten sich mit ihren persönlichen, professionellen und politischen Werten sowie dem vorherrschenden gesellschaftlichen Geschlechterkonzept auseinandersetzen, um ein tieferes Verständnis für die Perspektive von trans* Menschen zu entwickeln. Auf Mikro-, Meso- und Makroebene werden Interventions- und Handlungsoptionen für die Begleitung des Transitionsprozesses bei trans* Personen und die Schaffung einer trans*freundlicheren Umwelt dargestellt.
Eine Frage der Vielfalt - Was Ergotherapeut_innen trans* Menschen bieten können - Verzeichnis LITERATUR
Eine Frage der Vielfalt - Was Ergotherapeut_innen trans* Menschen bieten können - Verzeichnis LITERATUR
Claudia Merklein de Freitas
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Eltern und Lehrer beunruhigt - Die Rolle der Schreibmotorik beim Schreibenlernen - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 10: 18-21
Eltern und Lehrer beunruhigt - Die Rolle der Schreibmotorik beim Schreibenlernen - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 10: 18-21
Marianela Diaz Meyer, Christian Marquardt, Anne Klimen
Es wird von erheblichen Problemen beim Erwerb der Handschrift berichtet. Wenn Ergotherapeuten, Lehrkräfte und Eltern für das Ausmaß und die Ursachen von auftretenden Schreibproblemen sensibilisiert sind, können nachhaltige Lösungsmöglichkeiten auch für die Therapie entwickelt werden.
Eltern und Lehrer beunruhigt - Die Rolle der Schreibmotorik beim Schreibenlernen - Verzeichnis LITERATUR
Eltern und Lehrer beunruhigt - Die Rolle der Schreibmotorik beim Schreibenlernen - Verzeichnis LITERATUR
Marianela Diaz Meyer, Christian Marquardt, Anne Klimen
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Fürsorgepflicht des Arbeitgebers - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 10: 34-36
Fürsorgepflicht des Arbeitgebers - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 10: 34-36
Ralph Jürgen Bährle
Im Arbeitsverhältnis haben beide Seiten Rechte und Pflichten. Die Hauptpflicht des Arbeitsgebers ist die Zahlung der vereinbarten Vergütung, die des Arbeitnehmers ist die Erbringung der Arbeitsleistung. Beide Seiten haben Nebenpflichten, die aufseiten des Arbeitnehmers unter dem Begriff "Treuepflicht" zusammengefasst werden, aufseiten des Arbeitgebers unter dem Begriff "Fürsorgepflicht".
« zurück
1-5 | 11 Artikel      1 2 3

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     54.81.69.220