Home  »  ERGOTHERAPIE UND REHABILITATION  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2017  »  Ausgabe 06
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Das müssen Arbeitnehmer und Arbeitgeber beachten, wenn ein Mitarbeiter in Rente geht - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 6: 38-40
Das müssen Arbeitnehmer und Arbeitgeber beachten, wenn ein Mitarbeiter in Rente geht - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 6: 38-40
Ralph Jürgen Bährle
Wann geht ein Mitarbeiter in Rente? Wenn er das entsprechende Alter erreicht hat, wird die Antwort normalerweise lauten. Stimmt, aber ein Mitarbeiter geht nicht nur in Rente, wenn er das Rentenalter erreicht hat. Er kann auch verrentet werden, wenn er aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend oder dauerhaft nicht mehr in der Lage ist, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Beides setzt voraus, dass Rentenversicherungspflicht besteht - bei "freien" Mitarbeitern oder selbstständigen Praxisinhabern, die möglicherweise nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, gilt etwas anderes.
Forschungsfelder Hand in Hand erschließen - Praxisbasierte Forschungsnetzwerke (Teil 1) - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 6: 16-19
Forschungsfelder Hand in Hand erschließen - Praxisbasierte Forschungsnetzwerke (Teil 1) - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 6: 16-19
Tanja Boßmann
Cochrane Deutschland setzt sich aktiv für die Weiterentwicklung der Evidenzbasierung in den Gesundheitsfachberufen (GFB) ein. Nach der mittlerweile zweiten Version des forschungsmethodischen GFB-Leitfadens erschien im Sommer 2016 ergänzend ein Leitfaden für den Aufbau Praxisbasierter Forschungsnetzwerke (PBFN). Dieser enthält Hilfestellungen, um solche Netzwerke aufzubauen und konkrete Projekte mit Studierenden umzusetzen. Die Chefredakteurinnen von Fachzeitschriften für Ergotherapie, Physiotherapie und Sprachtherapie befragten insgesamt sechs Expertinnen und Experten, wie sie den PBFN-Leitfaden in der Versorgungspraxis umsetzen. Die ersten beiden Interviews lesen Sie in diesem Artikel.
Handwerk - Schnee von gestern oder unverzichtbar? Ergebnisse der Et Reha-Online-Umfrage liegen vor! - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 6: 30-32
Handwerk - Schnee von gestern oder unverzichtbar? Ergebnisse der Et Reha-Online-Umfrage liegen vor! - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 6: 30-32
Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)
Kaum ein Thema sorgt bei Ergotherapeuten für so viel Zündstoff wie das Thema Handwerk in der Therapie. Unverzichtbar sagen die einen - nicht mehr zeitgemäß die anderen. Unsere Online-Umfrage liefert ein bewegtes Stimmungsbild.
Im Wandel - Ergotherapie bei Infantiler Cerebralparese - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 6: 20-24
Im Wandel - Ergotherapie bei Infantiler Cerebralparese - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 6: 20-24
Stefanie Burmester, Andrea Espei, Jana Freihube, Johanna Isermann, Susanne Meyer
Ergotherapeuten behandeln Kinder und Jugendliche mit CP meist als Teil eines interdisziplinären Teams. Die Autorinnen stellen ihr praktisches Vorgehen anhand der acht Aktionspunkte des Canadian Performance Process Framework CPPF vor.
Im Wandel - Ergotherapie bei Infantiler Cerebralparese - Verzeichnis LITERATUR
Im Wandel - Ergotherapie bei Infantiler Cerebralparese - Verzeichnis LITERATUR
Stefanie Burmester, Andrea Espei, Jana Freihube, Johanna Isermann, Susanne Meyer
Literaturverzeichnis zum Downloaden
« zurück
1-5 | 9 Artikel      1 2

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     35.153.73.72