Home  »  ERGOTHERAPIE UND REHABILITATION  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2017  »  Ausgabe 04
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Denk- und Handlungsspielräume eröffnen - Die Rolle von handwerklichen/gestalterischen Medien im psychosozialen Bereich - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 4: 26-30
Denk- und Handlungsspielräume eröffnen - Die Rolle von handwerklichen/gestalterischen Medien im psychosozialen Bereich - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 4: 26-30
Sigrid Krauß, Rudolf Beutelspacher
Die Autoren skizzieren in ihrem Beitrag zuerst die theoretischen Grundlagen für einen handwerklichen/gestalterischen und klienten-zentrierten Ansatz, um dann Schritte zur Zielfindung im ergotherapeutischen Prozess darzulegen. An einem Fallbeispiel aus der Praxis zeigen sie auf, dass dieser auf die Persönlichkeit eines jeden Klienten zugeschnittene Ansatz Therapiefähigkeit ermöglichen und zur Entwicklung von konkreten Problemlösungsstrategien beitragen kann.
Denk- und Handlungsspielräume eröffnen - Die Rolle von handwerklichen/gestalterischen Medien im psychosozialen Bereich - Verzeichnis LITERATUR
Denk- und Handlungsspielräume eröffnen - Die Rolle von handwerklichen/gestalterischen Medien im psychosozialen Bereich - Verzeichnis LITERATUR
Sigrid Krauß, Rudolf Beutelspacher
Literaturverzeichnis zum Downloaden
DVE zur Bundestagswahl 2017 - Ihre Unterstützung ist gefragt! - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 4: 34-37
DVE zur Bundestagswahl 2017 - Ihre Unterstützung ist gefragt! - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 4: 34-37
Arnd Longrée
Am 24. September 2017 wird der Bundestag neu gewählt. Die perfekte Gelegenheit, sich kritisch mit den Wahlprogrammen und Aussagen der Bundestagskandidaten im eigenen Wahlkreis auseinanderzusetzen. Suchen Sie das Gespräch mit den Kandidaten, berichten Sie ihnen von den Herausforderungen in Ihrem beruflichen Alltag und fragen Sie nach Lösungsansätzen in ihren Wahlprogrammen.
Impulse kontrollieren lernen - CO-OP bei Kindern mit ADHS - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 4: 20-24
Impulse kontrollieren lernen - CO-OP bei Kindern mit ADHS - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 4: 20-24
Linda Kathrein Althaus, Laura Maria Scheele, Inga Spengler
Die im Artikel dargestellten Ergebnisse stammen aus der qualitativen Forschung der Autorinnen. Sie befragten acht Ergotherapeuten, die CO-OP bei Kindern mit ADHS einsetzen, zu ihren Erfahrungen. Die Studienteilnehmer gaben an, einige Hauptmerkmale des CO-OP-Ansatzes bei der Behandlung von Kindern mit ADHS anzupassen und Inhalte aus verhaltenstherapeutischen Ansätzen zu ergänzen. Ein Praxisbeispiel verdeutlicht, wie der Grundgedanke der Betätigung bei Kindern mit ADHS mithilfe des CO-OP-Ansatzes aktiv in der Therapiegestaltung umgesetzt werden kann.
Impulse kontrollieren lernen - CO-OP bei Kindern mit ADHS - Verzeichnis LITERATUR
Impulse kontrollieren lernen - CO-OP bei Kindern mit ADHS - Verzeichnis LITERATUR
Linda Kathrein Althaus, Laura Maria Scheele, Inga Spengler
Literaturverzeichnis zum Downloaden
« zurück
1-5 | 9 Artikel      1 2

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     18.232.99.123