Home  »  ERGOTHERAPIE UND REHABILITATION  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2017  »  Ausgabe 01
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Das Vorstellungsgespräch - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 1: 34-36
Das Vorstellungsgespräch - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 1: 34-36
Timo Sessler
Interessiert sich der Arbeitgeber nun für einen oder mehrere der Bewerber, wird er diese zu einem Vorstellungsgespräch einladen. Der Ablauf des Vorstellungsgespräches, insbesondere die damit verbundenen Fragen, müssen wohldurchdacht sein, um wie bei der Mitarbeiterakquise (siehe Et Reha 12/2016) auch hier Schadensersatzansprüche zu vermeiden. Bei einem Vorstellungsgespräch kollidiert regelmäßig das sogenannte allgemeine Persönlichkeitsrecht des Arbeitnehmers mit dem Informationsrecht des Arbeitgebers.
Jobcoaching in der Ergotherapie - Update 2017 - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 1: 20-24
Jobcoaching in der Ergotherapie - Update 2017 - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 1: 20-24
Werner Höhl
Jobcoaching hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Auch immer mehr Ergotherapeuten sind in diesem Bereich tätig. Sie geben Arbeitnehmern, Arbeitgebern und Arbeitskollegen vor Ort wertvolle alltagsnahe Impulse direkt in der Lebensumwelt ihrer Klienten. Der Zusammenhang zwischen ergotherapeutischem Jobcoaching in Deutschland und internationalen Entwicklungen wie Supported Employment, Job Carving und Customised Employment wird beschrieben. Weitere praxisnahe Forschung wird nötig sein, um den bereits heute sehr erfolgreichen Ansatz noch stärker wissenschaftlich zu untermauern.
Jobcoaching in der Ergotherapie - Update 2017 - Verzeichnis LITERATUR
Jobcoaching in der Ergotherapie - Update 2017 - Verzeichnis LITERATUR
Werner Höhl
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Kinder und pädagogische Fachkräfte unterstützen und begleiten - Ergotherapie in der inklusiven Kindertagesstätte - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 1: 26-30
Kinder und pädagogische Fachkräfte unterstützen und begleiten - Ergotherapie in der inklusiven Kindertagesstätte - Et Reha 56. Jg., 2017, Nr. 1: 26-30
Astrid Baumgarten
Ergotherapie in einer inklusiven Einrichtung bedeutet, Kindern mit einer Einschränkung bestmögliche Partizipation bei allen kindergartentypischen Aktivitäten zu ermöglichen. Die Intervention besteht vorrangig in einer coachenden Begleitung des Kindes im Kita-Alltag und in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den pädagogischen Fachkräften. Diese klienten- und betätigungszentrierte Vorgehensweise direkt im Kontext des Kindes schafft den Rahmen für erfolgreiche Interventionen.
Kinder und pädagogische Fachkräfte unterstützen und begleiten - Ergotherapie in der inklusiven Kindertagesstätte - Verzeichnis LITERATUR
Kinder und pädagogische Fachkräfte unterstützen und begleiten - Ergotherapie in der inklusiven Kindertagesstätte - Verzeichnis LITERATUR
Astrid Baumgarten
Literaturverzeichnis zum Downloaden
« zurück
1-5 | 8 Artikel      1 2

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     18.232.99.123