Home  »  ERGOTHERAPIE UND REHABILITATION  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2011  »  Ausgabe 04
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Das Leben bejahen - Ergotherapie in der Palliativversorgung Erwachsener - Et Reha 50. Jg., 2011, Nr. 4: 17-21
Das Leben bejahen - Ergotherapie in der Palliativversorgung Erwachsener - Et Reha 50. Jg., 2011, Nr. 4: 17-21
Viktoria Deimel
In der Palliativversorgung treten Maßnahmen zur Lebensverlängerung gegenüber einer Steigerung der Lebensqualität zurück, ganz nach den Wünschen und im Zeichen des Selbstbestimmungsrechts der Patienten. Das ergotherapeutische Leis­tungsspektrum ist sehr gut geeignet, um die Funktionalität und somit die Selbstständigkeit der Patienten nachhaltig zu unterstützen. Es umfasst Methoden und Techniken zur Reduzierung belastender Symptome (vor allem Schmerzen), adaptive Maßnahmen (Hilfsmittel und Wohnumfeldgestaltung) sowie die Beratung und Unterstützung naher Angehöriger. In der Palliativmedizin tätige Ergotherapeuten benötigen ein breit gefächertes Methodenwissen sowie eine besondere psychische Stabilität. Ergotherapie sollte zu einem selbstverständlichen Teil der Palliativversorgung entwickelt werden.
Das pädagogische Rollenspiel - eine aktuelle Kompetenz entwickelnde Unterrichtsmethode - Et Reha 50. Jg., 2011, Nr. 4: 27-31
Das pädagogische Rollenspiel - eine aktuelle Kompetenz entwickelnde Unterrichtsmethode - Et Reha 50. Jg., 2011, Nr. 4: 27-31
Kathrin Gablick
Untersucht wurde, ob das pädagogische Rollenspiel als Unterrichtsmethode in der ergotherapeutischen Berufsausbildung Handlungskompetenzen, wie die Methoden-, Sozial-, Fach-, und Selbstkompetenz fördert.
Lust am Leben ...! Ein Interview mit Dr. Manfred Lütz - Et Reha 50. Jg., 2011, Nr. 4: 32-33
Lust am Leben ...! Ein Interview mit Dr. Manfred Lütz - Et Reha 50. Jg., 2011, Nr. 4: 32-33
Lydia Köhler (Interview)
Zur Eröffnung des 56. Ergotherapie-Kongresses 2011 spricht Dr. Manfred Lütz. Er ist Chefarzt des Alexianer-Krankenhauses für Psychiatrie und Neurologie in Köln, Philosoph, Theologe und Autor von Bestsellern wie „Irre! Wir behandeln die Falschen“ und „Lebenslust – wider die Diät-Sadisten, den Gesundheitswahn und den Fitness-Kult“. Die Besucher des diesjährigen Kongresses in Erfurt erwartet eine humorvoll provokante Rede. Zur Einstimmung hat Dr. Lütz auf Fragen geantwortet. Die Fragen stellte Lydia Köhler.
Partizipation im Kindergarten - Einschätzungsbogen für 4- bis 6-jährige Kinder, basierend auf dem
Partizipation im Kindergarten - Einschätzungsbogen für 4- bis 6-jährige Kinder, basierend auf dem "Model of Human Occupation" - Et Reha 50. Jg., 2011, Nr. 4: 22-26
Catrin Schmidt, Catrin Kollenberg, Lina Wenninger
Wie kann ein Einschätzungsinstrument aussehen, das im interdisziplinären Austausch mit ErzieherInnen einen Einblick in die Partizipation 4- bis 6-jähriger Kinder im Kindergarten bietet und die ergotherapeutische Befunderhebung sinnvoll ergänzt?
Partizipation im Kindergarten - Einschätzungsbogen für 4- bis 6-jährige Kinder, basierend auf dem
Partizipation im Kindergarten - Einschätzungsbogen für 4- bis 6-jährige Kinder, basierend auf dem "Model of Human Occupation" - ZUSATZMATERIAL
Catrin Schmidt, Catrin Kollenberg, Lina Wenninger
Zusatzmaterial zum Downloaden / Wie kann ein Einschätzungsinstrument aussehen, das im interdisziplinären Austausch mit ErzieherInnen einen Einblick in die Partizipation 4- bis 6-jähriger Kinder im Kindergarten bietet und die ergotherapeutische Befunderhebung sinnvoll ergänzt?
« zurück
1-5 | 7 Artikel      1 2

Anbieter

© 2019 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     3.226.243.130