Home  »  ergoscience  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2019  »  Ausgabe 1
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    weiter »
Ambient Assisted Living (AAL) für sturzgefährdete und demenziell erkrankte Senioren: Chancen und Herausforderungen für Ergotherapeuten und Nutzer – ein Scoping Review - ergoscience 2019, 14(1): 17-26
Ambient Assisted Living (AAL) für sturzgefährdete und demenziell erkrankte Senioren: Chancen und Herausforderungen für Ergotherapeuten und Nutzer – ein Scoping Review - ergoscience 2019, 14(1): 17-26
Elisabeth Url, Gabriele Schwarze
Der Anteil älterer Menschen in unserer Gesellschaft steigt laufend und die Mehrheit dieser Menschen möchte, auch wenn sie durch altersbedingte Symptome eingeschränkt sind, zuhause wohnen. Der Einsatz von Technik in Form von AAL kann helfen dies zu ermöglichen, wenn die AAL-Systeme auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt sind. Wie Ergotherapeuten AAL-Systeme in den Alltag von Menschen mit Demenz oder erhöhtem Sturzrisiko einbringen können, ohne sie dabei abhängig von der verwendeten Technik werden zu lassen, ist Fokus der vorliegenden Publikation.
Bausteine für die Rückkehr an den Arbeitsplatz nach einer Depression - ergoscience 2019, 14(1): 32-38
Bausteine für die Rückkehr an den Arbeitsplatz nach einer Depression - ergoscience 2019, 14(1): 32-38
Gabe de Vries
Diese Dissertation befasst sich mit Faktoren, die Menschen nach einer Depression bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz unterstützen. Der Fokus liegt auf fördernden und hemmenden Faktoren sowie auf kultureller Diversität, unterschiedlichen Niveaus der Funktionsfähigkeit und auf der Effektivität der ergotherapeutischen Maßnahmen.
Betätigungsbasierte Befunderhebung in der Handtherapie – eine E-Mail-Umfrage in der Deutschschweiz - ergoscience 2019, 14(1): 4-16
Betätigungsbasierte Befunderhebung in der Handtherapie – eine E-Mail-Umfrage in der Deutschschweiz - ergoscience 2019, 14(1): 4-16
Andrea Bach, Andrea Citrini-Hunger, Bernadette Tobler-Ammann
Im Fachbereich Handtherapie ist die Spannung zwischen biomedizinischem und betätigungsbasiertem Ansatz besonders groß. Es gilt, sowohl verletzten Körperfunktionen und -strukturen als auch deren Auswirkungen auf die Betätigung der Klienten gerecht zu werden. Daher ging diese Studie folgender Fragestellung nach: Wie führen Therapeuten im Bereich Handtherapie in der Deutschschweiz eine betätigungsbasierte Befunderhebung in der täglichen Praxis durch?
Der Einfluss von soziodemografischen und therapiebezogenen Faktoren auf die Klientenzufriedenheit mit der Ergotherapie in einem psychosozialen Rehabilitationszentrum - ergoscience 2019, 14(1): 27-31
Der Einfluss von soziodemografischen und therapiebezogenen Faktoren auf die Klientenzufriedenheit mit der Ergotherapie in einem psychosozialen Rehabilitationszentrum - ergoscience 2019, 14(1): 27-31
Veronika Sperl, Katrin Zohner, Stefan Dressler, Georg Gappmayer
In der aktuellen Literatur gibt es keine Studie, die den Zusammenhang zwischen den soziodemografischen Faktoren Alter, Gender, Bildungsniveau und Zufriedenheit mit der Ergotherapie behandelt. Die vorliegende empirische Studie diskutiert den Einfluss soziodemografischer und therapiebezogener Faktoren auf die Klientenzufriedenheit mit der Ergotherapie und das ergotherapeutische Angebot in einer psychosozialen Rehabilitation in Österreich.
« zurück
1-4 | 4 Artikel      1
weiter »

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     3.85.143.239