Home  »  ergoscience  »  Fachartikel  »  Jahrgang  »  2014
Titel     Erscheinungsdatum 
« zurück    
Analyse der Reliabilität und Anwendung von Goniometern zur Erstellung von Anwendungsempfehlungen für die ergotherapeutische Praxis - ein systematischer Review - ergoscience 2014, 9(1): 12-23
Analyse der Reliabilität und Anwendung von Goniometern zur Erstellung von Anwendungsempfehlungen für die ergotherapeutische Praxis - ein systematischer Review - ergoscience 2014, 9(1): 12-23
Hanna Zänger, Valentin Ritschl
Das Goniometer ist ein in der Ergotherapie weit verbreitetes Mess- und Befundungsinstrument und wird zur Befunderhebung, Zielsetzung, Therapieplanung und Evaluierung angewendet. Aufgrund der unterschiedlichen Anlegetechniken, Goniometertypen, Ausgangsstellungen und Dokumentationsarten erhält man oft nicht vergleichbare Werte (Norkin & White, 2009). Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Reliabilität und den Standardmessfehler des Goniometers sowie die standardisierte Vorgehensweise bei der Messung von Finger- und Handgelenken darzustellen.
Analyse der Reliabilität und Anwendung von Goniometern zur Erstellung von Anwendungsempfehlungen für die ergotherapeutische Praxis - ein systematischer Review - Verzeichnis LITERATUR
Analyse der Reliabilität und Anwendung von Goniometern zur Erstellung von Anwendungsempfehlungen für die ergotherapeutische Praxis - ein systematischer Review - Verzeichnis LITERATUR
Hanna Zänger, Valentin Ritschl
Literaturverzeichnis zum Downloaden
Careum Dialog 2013 - die Gesundheitswelt der Zukunft denken - ergoscience 2014, 9(1): 34-38
Careum Dialog 2013 - die Gesundheitswelt der Zukunft denken - ergoscience 2014, 9(1): 34-38
Maria Feiler, Silvia Meriaux-Kratochvila, Monika Zettel-Tomenendal
Careum ist eine Stiftung in Zürich, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, maßgebliche Impulse zur Weiterentwicklung des Gesundheitssystems zu geben. Careum fordert dazu auf, die Gesundheitswelt der Zukunft zu denken und liefert dazu als unabhängige Stiftung wegweisende Beiträge. Entwicklungen im Gesundheitswesen haben auch eine direkte Auswirkung auf die Ausbildung der Menschen, die später im Gesundheitssystem arbeiten. Umgekehrt haben Veränderungen des speziellen „Gesundheitsbildungswesens“ einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf das Gesundheitssystem. Der Careum Dialog 2013 stellte diese Wechselwirkung in den Mittelpunkt und formulierte fünf Postulate für eine neue Gesundheitsbildungspolitik.
Editorial: Qualitativ oder quantitativ? - ergoscience 2014, 9(3): 89
Editorial: Qualitativ oder quantitativ? - ergoscience 2014, 9(3): 89
Heidrun Becker
Immer wieder werde ich danach gefragt, zu welcher Fraktion ich gehöre – zu den qualitativ oder den quantitativ Forschenden. Doch worum geht es eigentlich bei dieser Frage, und ist sie noch zeitgemäß?
Editorial: Qualitativ oder quantitativ? - Verzeichnis LITERATUR
Editorial: Qualitativ oder quantitativ? - Verzeichnis LITERATUR
Heidrun Becker
Literaturverzeichnis zum Downloaden
« zurück
1-5 | 44 Artikel      1 2 3 4 5 6 7 8 9

Anbieter

© 2018 Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein     |     107.23.129.77